Spitzenreiter MTV Lübeck beim Schlusslicht – Tills Löwen beim Aufsteiger

MTV erwartet heißen Tanz im Spiel David gegen Goliath

Jan Schult soll wieder für den nötigen Druck im Angriff sorgen
Foto: Heiko Klemann
Anzeige
Przybyl MeisterMetall

Lübeck – Die Schleswig-Holstein-Liga (SHL) der Männer hat sechs Spiele auf dem Programm. Dabei muss der verlustpunktfreie Spitzenreiter MTV Lübeck bei der noch sieglosen HSG SZ Ohrstedt/TSV Ostenfeld-Wittbek-Winnert antreten und die HSG Tills Löwen beim starken Aufsteiger SG Bordesholm/Brügge. Der TuS Aumühle-Wohltorf genießt Heimrecht gegen den Tabellennachbarn MTV Herzhorn.

HSG SZ Ohrstedt/TSV Ostenfeld-Wittbek-Winnert – MTV Lübeck (Sonntag, den 13.11.um 15 Uhr)
Am Sonntag heißt es für den verlustpunkfreien Spitzenreiter MTV Lübeck im hohen Norden beim noch sieglosen Schlusslicht HSG SZ Ohrstedt/TSV Ostenfeld-Wittbek-Winnert weiter auf Erfolgskurs zu bleiben. Von der Papierform eine klare Angelegenheit, aber oft sind solche Spiele keine leichten Aufgaben, da der Kopf den Spielern einen Streich spielt. Dieses will das Trainer-Duo Mirko Baltic und Thomas Steinkrauß unbedingt verhindern und über das Tempospiel aus einer kompakten Abwehr möglichst zu einfachen Toren kommen. Nicht dabei sein werden Torhüter Christoph Kutzner, Julian Lauenroth, Torge Klemann, Gueric Gehrmann sowie der wegen seines Einsatzes beim IHF-Super-Globe gesperrte Markus Hansen. Weiterhin ist ein Zugriff auf die A-Jugendspieler nicht möglich, da diese parallel bei den Mecklenburger Stieren Schwerin im Einsatz sind.
„Wir erwarten am Wochenende einen heißen Tanz beim Tabellenletzten, David gegen Goliath. In der Woche lag das Augenmerk auf der Abwehrarbeit im Zusammenspiel mit dem Torwart. Das wollen wir am Wochenende auf die Platte bringen, um in die erste, zweite und dritte Welle zu kommen“, ist die Marschrichtung von Thomas Steinkrauß aus dem Trainerteam. „Wir erwarten 60 Minuten Top-Leistung und eine hohe Konzentration, um zwei Punkte mit nach Hause zunehmen.“

- Anzeige -

SG Bordesholm/Brügge – HSG Tills Löwen (Sonntag, den 13.11. um 15 Uhr)
Nachdem sich die Löwen am vergangenen Wochenende mit dem Oberligaabsteiger SG WIFT Neumünster die Punkte teilten, reist die Mannschaft des Trainer-Duos Sörensen/Janowski nach Bordesholm zum dortigen starken Aufsteiger SG Bordesholm/Brügge. Die Gastgeber liegen bei zwei mehr absolvierten Spielen mit 6:8 Punkten drei Plätze über der HSG. Die Mannschaft aus dem Kreis Rendsburg/Eckernförde hatte bis vor kurzem über zwei Jahre eine Serie von Heimspielen ohne Punktverlust. In dieser Serie gaben die Bordesholmer allerdings zwei ihrer vier Heimspiele gegen den TuS Aumühle-Wohltorf (26:27) und den HC Treia/Jübek (31:34) ab. Die HSG Tills Löwen ist somit gewarnt und will alles in die Waagschale werfen, um mit einem doppelten Punktgewinn die Rückreise anzutreten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

TuS Aumühle-Wohltorf – MTV Herzhorn (Sonntag, den 13.11. um 15 Uhr)

Alle Spiele auf einen Blick

11.11.202220.30HC Treia/JübekBredstedter TSV
12.11.202217.00HG OKTHSG Horst/Kiebitzreihe
12.11.202217.00TSV Altenholz IITSV Weddingstedt
13.11.202215.00HSG SZOWWMTV Lübeck
13.11.202215.00SG Bordesholm/BrüggeHSG Tills Löwen
13.11.202215.00TuS Aumühle-WohltorfMTV Herzhorn

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.