Lübeck – Während die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau in der Vorbereitung auf die neue Saison schwitzen, wurde hinter den Kulissen ein wichtiger Baustein im Unterstützfeld um die Tiger gesetzt. Nach einer Krankenkasse haben die Stadtwerke Lübeck ihren Sponsorenvertrag verlängert.

„Wir wollen ein Zeichen setzen“

Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Jens Meier sagte: „Wir sind ja schon länger Partner des VfL Lübeck-Schwartau und freuen uns fixierend unterschreiben zu können, dass wir das auch in Zukunft sind. Zum einen finden wir die Aktivitäten des VfL Lübeck-Schwartau im Bereich Leistungs- und Breitensport toll. Da ist in den vergangenen Jahren eine Menge aufgebaut worden. Nicht nur auf der sportlichen sondern auch auf der infrastrukturellen Ebene. Das wollen wir in den kommenden Jahren weiterhin positiv begleiten. Zum anderen möchten wir in der aktuellen Zeit, wo Corona und Unsicherheiten eine große Rolle spielen, ein Zeichen setzen und an der Seite des VfL stehen. Für die Sportstadt Lübeck ist der VfL sehr wichtig.“

Durch Corona verspätete Unterschriften

VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer: „Für uns sind die Stadtwerke ein ganz wichtiger Partner, das schon seit Jahren und immer verlässlich. Es stand nie zur Debatte, ob wir weitermachen oder nicht. Es waren immer hervorragende Gespräche. Nur durch Corona hat sich der Zeitpunkt etwas verspätet. Ich bedanke mich für die guten Gespräche.“

Jürgen Kellner (Vertriebsleiter Stadtwerke), Daniel Pankofer (Geschäftsführer VfL Lübeck-Schwartau) und Dr. Jens Meier (Geschäftsführer Stadtwerke) unterschreiben den neuen Sponsoring-Vertrag.

Sicherheit für Tiger durch verlässlichen Partner

Mehr als zehn Jahre besteht diese Partnerschaft bereits. Meier verriet, dass der neue Vertrag nicht nur für ein Jahr geschlossen wurde, sondern für zwei Jahre. Ein wichtiges Zeichen für die Tiger. Über die genauen vertraglichen Inhalte wurde kein Wort verloren. Pankofer dazu nur: „Die Stadtwerke bleiben ein Hauptsponsor in der gleichen Kategorie.“ Meier ergänzte: „Auch in Corona-Zeiten haben wir keine Einschränkungen vorgenommen und sind gleichbleibend dabei. Im Vertrag besteht die Option auf weitere Jahre.“ Er unterstrich, dass nicht nur der Leistungssport, sondern der Breitensport weiterhin durch das Unternehmen unterstützt wird. „Für uns ist es wichtig eine Balance zu finden.“

Anlaufpunkt für Kunden

Jürgen Kellner ist es wichtig, „die Erreichbarkeit der Kunden über die akzeptierten Sportarten“ zu halten. „Eine nahezu komplett ausverkaufte Hansehalle ist da auch eine Kontaktfläche“, sagte er und weiter: „Die lokale Präsenz ist dabei für uns sehr wichtig“, so der Vertriebsleiter der Stadtwerke.

Großes Paket für Stadtwerke

Zu dem Sponsoring-Paket zählt neben der Präsenz auf dem Trikot auch die Namensgebung des „Business Club“ bei Heimspielen. Auf den Banden an der Seitenlinie und hinter dem Tor ist der Energieanbieter mit einem Fußbodenaufkleber und auf der LED-Anzeigentafel vertreten.