Justine John kanoniert an der Abwehr vorbei
Foto: kbi
Anzeige
OH-Aktuell

Stockelsdorf – In der Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein der Frauen hat der ATSV Stockelsdorf morgen (23.11.) um 19 Uhr beim Tabellenführer TSV Altenholz seine Visitenkarte abzugeben. Hier hängen die Trauben besonders hoch, aber gerade deswegen kann der ATSV befreit aufspielen, hat er doch nichts zu verlieren. In der Pflicht des Siegens ist der Favorit Altenholz.

TSV Altenholz – ATSV Stockelsdorf (Sonnabend, 19 Uhr, Altenholz-Stift, Kreishalle Altenholz)
Nach zuletzt nur einem Punkt aus den letzten vier Begegnungen ist der ATSV Stockelsdorf wieder bedrohlich in die Region um die Abstiegsplätze gerutscht und nun geht die Reise zum Spitzenreiter und Ausstiegsaspiranten nach Kiel zum TSV Altenholz. Stodo reist nicht nur ohne Trainergespann, sondern auch ohne Katharina Pünner, Stina Wieckberg und Jana Miklenda an – fehlen aus unterschiedlichen Gründen. Auch Alicia Kahns wird die Fahrt nicht mit antreten, sie verletzte sich im letzten Spiel am Finger und fällt längere Zeit aus. Somit hat die Mannschaft dort nichts zu verlieren, sie können aber alles gewinnen, wenn sie über 60 Minuten vollste Konzentration walten lässt und die sich bietenden Chancen konsequent nutzt.

Allerdings muss da wirklich alles wie ein gut verzahntes Uhrwerk funktionieren, schließlich geht es zu einem Gegner, der einen der erfolgreichsten Angriffe der Liga aufweist. Beide Abwehrreihen stehen sich in nichts nach, stehen hier jeweils 24 Gegentreffer pro Spiel zu Buche. Somit muss die erfolgreiche Abwehr des ATSV erst Schwerstarbeit leisten, um dadurch möglichst zu einfachen Toren über die erste und zweite Welle zu gelangen.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen

HSG Mönkeberg-Schönkirchen – SV Preußen Reinfeld (Sa., 23.11., 17.30 Uhr)
TSV Altenholz – ATSV Stockelsdorf (Sa., 23.11., 19 Uhr)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – TSV Ellerbek (So., 24.11., 17 Uhr)
SG Todesfelde/Leezen – Bredstedter TSV (So., 24.11., 17 Uhr)
FC St. Pauli – HSG Holstein Kiel/Kronshagen (So., 24.11., 17 Uhr)

Männer
SG Flensburg-Handewitt II – HSG Eider Harde (Fr., 22.11., 20 Uhr)
DHK Flensborg – THW Kiel II (Fr., 22.11., 20.30 Uhr)
HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg – SG Hamburg-Nord (Sa., 23.11., 16.45 Uhr)
AMTV Hamburg – TSV Hürup (Sa., 23.11., 18 Uhr)
TV Fischbek – SG WIFT Neumünster (Sa., 23.11., 18 Uhr)
TSV Kronshagen – TSV Ellerbek (Sa., 23.11., 19.30 Uhr)
FC St. Pauli – TSV Weddingstedt (So., 24.11., 15 Uhr)

(kbi)