Stockelsdorfer Punktgewinn kommt zu spät

Alle Lübecker Klubs finden sich in der Abstiegsrunde wieder

Finn Manthe setzt sich durch und erzielt eines seiner fünf Tore
Foto: Mathias Stödter
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – In der Schleswig-Holstein-Liga (SHL) der Frauen hat der ATSV Stockelsdorf II das Geschehen nur von außen betrachtet. In der Staffel A der Männer kam der ATSV Stockelsdorf nicht über ein Unentschieden hinaus gegen die HSG Tills Löwen, was nun endgültig den Weg in die Abstiegsrunde bedeutet. Die HSG Holsteinische Schweiz wartet auch im sechsten Spiel weiter auf den ersten Sieg nach der Niederlage bei der HSG Horst/Kiebitzreihe. Auch der MTV Lübeck kassierte in der Staffel C gegen den Primus TuS Aumühle-Wohltorf eine deutliche Niederlage.

Frauen
ATSV Stockelsdorf II spielfrei

- Anzeige -

Männer
Staffel A
ATSV Stockelsdorf – HSG Tills Löwen 21:21 (12:10)

Der ATSV Stockelsdorf kam recht ordentlich in die Partie und führte in der 6. Minute mit 3:2. Die Führung wechselte in der Anfangsphase ständig. Nach dem 6:5 (18.) übernahm der Gast erneut die Führung, die Stodo erst beim 8:8 (23.) wieder ausglich, um anschließend nach dem 12:9 mit 12:10 in die Pause zu gehen.

Trainer Fabian Jäger nordet sein Team ein
Foto: Mathias Stödter

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Gäste und glichen in der 38. Minute zum 13:13 aus. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der Gastgeber immer leicht die Nase vorn behielt. Nach dem 16:17 (48.) nahm Trainer Fabian Jäger, um sein Team wieder in die Spur zu bringen. Nach dem Ausgleich zog der Gast wieder auf 20:18 davon, doch Stodo kämpfte sich nicht nur wieder heran, sondern übernahm 15 Sekunden vor dem Ende mit 21:20 die Führung. Die Gäste hatten noch eine Auszeit. Es gab mit der Schlusssirene noch einen Siebenmeter gegen den ATSV, was zum 21:21-Endstand führte.

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf
Robin Westphal (7/1), Finn Manthe (5), Niklas Hagen (3), Tim Rowedder und Felix Krause (je 2), Yan Eric Barthel und Markus Warschun (je 1)

Staffel B
HSG Horst/Kiebitzreihe – HSG Holsteinische Schweiz 40:34 (16:18)

In der ersten Hälfte war die HSG Holsteinische Schweiz die dominierende Mannschaft, lag fast immer in Front und ging über 13:9 (21.) mit einer 18:16-Führung in die Pause. Die zweite Halbzeit blieb das Spiel – trotz fast ständigem Rückstand der Gäste – bis zum 28:31 (52.) relativ ausgeglichen, bevor die HSG Horst/Kiebitzreihe im Endspurt den Sack zumachte.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Torschützen für die HSG Holsteinische Schweiz
Falko Degner (12/3), Konstantin Felix von Starck und Sebastian Potz (je 7), Hannes Grunwald (3), Steffen Engelbrecht (2), Philipp Vogelreuter, Florian Brandt und Christoph Broexkes (je 1)

Staffel C
MTV Lübeck – TuS Aumühle-Wohltorf 18:26 (10:12)

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit geriet der MTV Lübeck kurz vor der Halbzeitpause mit zwei Toren in Rückstand beim 10:12. In den ersten sieben Minuten der zweiten Hälfte zog der Spitzenreiter Aumühle auf 15:12 davon und baute anschließend den Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende unterlag der Gastgeber deutlich mit 18:26.

Torschützen für den MTV Lübeck
Christopher Lau (4), Carlo Röseler (3/2), Hendrik Bentfeld, Jonas Freyer, Bennet Blumstock, Tim Latendorf und Jannes Karstens (je 2), Tim Wolfgang (1)

Alle Spiele der Frauen auf einen Blick

Lauenburger SVHC Treia/Jübek33:26
HSG Mönkeberg-Schönk. IIHSG Eider Harde22:36
HSG Tarp/WanderupTSV Lindewitt25:19
HSG Schü/We/ReHSG Horst/Kiebitzreihe26:29

Alle Spiele der Männer auf einen Blick

Staffel A
ATSV StockelsdorfHSG Tills Löwen 0821:21
HSG Mönkeberg-Schönk.SG WIFT Neumünster II44:20
Staffel B
HSG Horst/KiebitzreiheHSG Holst. Schweiz40:34
Bredstedter TSVHC Treia/Jübek17:31
Staffel C
SG Oeversee/Jarpl.-WedingMTV Herzhorn29:27
MTV LübeckTuS Aumühle-Wohltorf18:26

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.