Stockelsdorfer Teams verlieren erneut im Gleichschritt

Holsteinische Schweiz vergeigt auch letztes Heimspiel

Gäste-Abwehr packt konsequent zu, kaum ein Durchkommen für den ATSV
Foto: Mathias Stödter
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – In der Schleswig-Holstein-Liga (SHL) der Frauen hat der ATSV Stockelsdorf II sein Heimspiel gegen den Tabellendritten HSG Eider Harde deutlich verloren. In der Staffel A der Männer kassierte der ATSV Stockelsdorf in der englischen Woche mit dem Nachholspiel in Mölln die zweite Niederlage zuhause gegen den Zweiten TSV Sieverstedt und hat den Kontakt nach oben erst einmal verloren. Die HSG Holsteinische Schweiz empfing als Schlusslicht in der Staffel B den Bredstedter TSV und verpasste es erneut die ersten doppelten Punkte einzufahren, was sie vorzeitig in die Abstiegsrunde katapultierte. Der MTV Lübeck war in der Staffel C spielfrei.

Frauen
ATSV Stockelsdorf II – HSG Eider Harde 19:29 (9:17)

Nach der 1:0 und 2:1-Führung hielt der ATSV beim 4:6 in der 10. Minute noch mit, geriet anschließend immer deutlicher in Rückstand. Über 8:12 (23.) ging es mit 9:17 vorentscheidend in die Pause. Die zweite Hälfte blieb ausgeglichener, ohne das der ATSV Stockelsdorf den Abstand verkürzte, so ging die ungleiche Partie mit 19:29 klar an die HSG Eider Harde.

- Anzeige -

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf II
Isabel Neumann (4), Ronja Voß (3/3), Nina Kindler und Lara Kieckbusch (je 3), Hannah Treichel (2/1), Anna Mickeleit (2), Kathi Werdin und Hannah Sternberg (je 1)

Männer
Staffel A
HSG Tills Löwen – ATSV Stockelsdorf 30:27 (17:17)

Bereits am Donnerstag (11.11.) reiste der ATSV Stockelsdorf zum Nachholspiel zur HSG Tills Löwen und gerieten schnell mit 1:3 in Rückstand. Stodo glich nicht nur aus, sondern ging erstmal beim 4:3 (7.) in Führung und baute sie auf 7:5 (12.) aus. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe in den ersten 20 Minuten, so hieß es 13:13 (20.). Der ATSV legte erneut zwei Tore vor beim 15:13 (24.), konnte aber das 17:17 zur Pause nicht verhindern.

Die HSG Tills Löwen bekam nach Wiederbeginn sofort die Oberhand und setzte sich auf 22:17 (40.) vorentscheiden ab. Dieser Vorsprung hatte beim 26:20 in der 46. Minute immer noch Bestand. Was Stodo auf probierte, die HSG hatte die passende Antwort parat. Am Ende brachte der Gastgeber den 30:27-Erfolg sicher über die Ziellinie.

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf:
Robin Westphal (7/4), Yan Eric Barthel (6), Felix Krause (4), Tim Rowedder (3), Marvin Wolff und Niklas Hagen (je 2), Finn Manthe, Ole Gabler und Luca Stödter (je 1)

Nur unter starke Bedrängnis gelingt dem ATSV Stockelsdorf der Torwurf
Foto: Mathias Stödter

ATSV Stockelsdorf – TSV Sieverstedt 18:25 (8:11)
Nach der Niederlage am Donnerstag kam der Tabellenzweite nach Stockelsdorf und nahm beide Punkt mit auf die Heimreise. Der ATSV geriet schnell mit 0:3 in Rückstand und beim 3:7 nahm Trainer Fabian Jäger seine Auszeit. Stodo kam besser ins Spiel, verkürzte in der 22. Minute auf 6:7, doch der Ausgleich gelang nicht. Der Gastgeber ging mit einem 8:11 in die Pause. Ein 5:0-Lauf der Gäste innerhalb von gut fünf Minuten, brachten deren 16:8-Führung, was einer Vorentscheidung gleichkam. Zu viele technische Fehler und verlorene Bälle ließen den ATSV nicht ins Spiel finden. Am Ende hatte der ATSV Stockelsdorf mit 18:25 das Nachsehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf
Robin Westphal (6/3), Felix Krause (6), Markus Warschun (3), Tim Rowedder (2), Luca Stödter (1)

Staffel B
HSG Holsteinische Schweiz – Bredstedter TSV 26:27 (15:14)

Im letzten Heimspiel der Vorrunde entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die HSG Holsteinische Schweiz, bei wechselnder Führung, leichte Vorteile hatte und ein 15:14 mit in die Kabine nahm. Auch in der zweiten Hälfte ein Spiel auf Augenhöhe, in dem allerdings der Gast nun leicht Vorteile verzeichnete und am Ende einen knappen Sieg mit auf die Rückfahrt nahm. Damit steht die HSG vorzeitig als Teilnehmer der Abstiegsrunde fest, genau wie der TSV Hürup II.

Torschützen für die Holsteinische Schweiz
Fynn Sager (6/5), Simon Grage und Christoph Broexkes (je 4), Konstantin Felix von Starck und Sebastian Potz (je 3), Hannes Grunwald und Fabian Buck (je 2), Philipp Vogelreuter und Steffen Engelbrecht (je 1)

Staffel C
MTV Lübeck spielfrei

Alle Spiele der Frauen auf einen Blick

HSG Tarp/WanderupHSG Horst/Kiebitzreihe26:25
HSG Schü/We/ReHSG Mönkeberg-Schönk. II36:29
ATSV Stockelsdorf IIHSG Eider Harde19:29
HSG Holst. K./Kronsh. IILauenburger SV22:34
SV SülfeldTSV Lindewitt21:26

Alle Spiele der Männer auf einen Blick

Staffel A
HSG Tills Löwen 08ATSV Stockelsdorf30:27
ATSV StockelsdorfTSV Sieverstedt18:25
Staffel B
HSG Horst/KiebitzreiheTSV Hürup II31:26
HSG Holst. SchweizBredstedter TSV26:27
Staffel C
SG Oeversee/Jarpl.-WedingHSG SZOWW25:26
MTV HerzhornTuS Aumühle-Wohltorf22:22

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.