Lara Kieckbusch (# 37) setzt sich energisch durch
Foto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat der ATSV Stockelsdorf II nach dem grandiosen Sieg über den Tabellenzweiten Slesvig IF am Sonntag (16.2.) um 17 Uhr beim Neunten SG Dithmarschen Süd anzutreten und dort sollen die nächsten Punkte auf die Habenseite gebracht werden. Die Männer des ATSV pausieren an diesem Wochenende.

SG Dithmarschen Süd – ATSV Stockelsdorf II (Sonntag, 17 Uhr, Burg, SH Burg)
Der Gang zur abstiegsbedrohten SG Dithmarschen Süd wird für die Mannschaft von Trainer Andreas Brüßhaber sicherlich kein leichter, aber die Mannschaft hat gezeigt, dass sie mit den „Großen“ mithalten kann und will auch in der Fremde die 16:25-Heimschlappe des Hinspiels ausbügeln. Die Gastgeberinnen sind allerdings in den letzten drei Heimspiel ohne Punktverlust geblieben, somit gilt für den ATSV II während der gesamten 60 Minuten Achtsamkeit walten zu lassen und aus der sicheren Abwehr in die erste und zweite Welle zu kommen. So sollte es möglich sein, die Punkte mit nach Stockelsdorf zu nehmen.

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen

SG Oeversee/Jarplund-Weding – SV Sülfeld 24:26 (11:11)
HSG Horst/Kiebitzreihe – Slesvig IF 22:39 (10:24)
SG Oeversee/Jarplund-Weding – HSG Tarp/Wanderup (Sa., 15.2., 17 Uhr)
Lauenburger SV – HSG Horst/Kiebitzreihe (Sa., 15.2., 17 Uhr)
HC Treia/Jübek – TSV Lindewitt (Sa., 15.2., 19 Uhr)
HSG Tills Löwen – SV Sülfeld (So., 16.2., 16 Uhr)
SG Dithmarschen Süd – ATSV Stockelsdorf II (So., 16.2., 17 Uhr)

Männer
HC Treia/Jübek – TSV Sieverstedt (Sa., 15.2., 17 Uhr)

(kbi)

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei