Stodos Männer schwören sich auf das Spiel ein
Foto: kbi
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat der ATSV Stockelsdorf II morgen (8.2.) um 15.30 Uhr in der ATSV Halle mit dem Tabellenzweiten Slesvig IF einen dicken Brocken zu Gast. Während die Männer des ATSV anschließend um 17.30 Uhr die abstiegsbedrohte HSG SZOWW empfangen und den zweiten Heimsieg des Jahres feiern wollen.

ATSV Stockelsdorf II – Slesvig IF (Sonnabend, 15.30 Uhr, Stockelsdorf, ATSV Halle)
Nach einer spielfreien Woche empfängt die Mannschaft von Trainer Andreas Brüßhaber den Tabellenzweiten Slesvig IF, die mit dem erfolgreichsten Angriff der Liga aufwarten. Der ATSV II besitzt eine der besten Hintermannschaften, somit wird sich für die Fans ein interessantes Spiel entwickeln können.

So kann es entscheidend sein, welche Mannschaft schneller zu ihrem Spiel findet, aber auch wie konsequent der Gastgeber in der Lage ist, sich bietenden Chancen zu nutzen. Zünglein an der Waage könnten auch die Torhüter werden, die beim ATSV schon so machen Gegner zur Verzweiflung brachten. Gelingt es den Stockelsdorferinnen aus eine kompakten Hintermannschaft zu einfachen Toren zu kommen, durch gutes Rückzugsverhalten den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, könnte dem Favoriten das Leben schwer gemacht werden.

ATSV Stockelsdorf – HSG SZOWW (Sonnabend, 17.30 Uhr, Stockelsdorf, ATSV Halle)
Nach dem Wechselbad der Gefühle beim ATSV Stockelsdorf in den letzten Spielen, will die Mannschaft von Trainer Fabian Jäger wieder zu alter Konstanz zurück finden. Dabei kommt der Tabellenzwölfte HSG SZOWW eigentlich gerade recht, doch hat er vier seine acht Punkte in fremder Halle eingefahren. Dabei beim TSV Hürup II gewonnen, beim TSV Sieverstedt nur knapp verloren und auch am vergangenen Wochenende gegen den Spitzenreiter HSG Tarp/Wanderup gut ausgesehen.

Somit ist der ATSV vor dem Gast gewarnt, der auf einem Abstiegsplatz rangierend, auch mit dem Rücken zur Wand steht und sich darum sicherlich teuer verkaufen wird. Da muss die Jäger-Truppe ihre Qualitäten ausspielen und wenig Fehler machen, sollen die Punkte in Stockelsdorf bleiben.

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Männer

Bredstedter TSV – HC Treia/Jübek (Fr., 7.2., 20 Uhr)
HSG Tarp/Wanderup – TuS Aumühle-Wohltorf (Sa., 8.2., 17 Uhr)
ATSV Stockelsdorf – HSG SZOWW (Sa., 8.2., 17.30 Uhr)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – HSG Marne/Brunsbüttel (So., 9.2., 14.30 Uhr)
TSV Sieverstedt – MTV Herzhorn (So., 9.2., 16.30 Uhr)

Frauen
SG Dithmarschen Süd – HSG Horst/Kiebitzreihe 28:22 (15:12)
HSG Tarp/Wanderup – SG Dithmarschen Süd (Sa., 8.2., 15 Uhr)
ATSV Stockelsdorf II – Slesvig IF (Sa., 8.2., 15.30 Uhr)
TSV Lindewitt – HSG Tills Löwen (Sa., 8.2., 16.45 Uhr)
HSG Horst/Kiebitzreihe – SG Oeversee/Jarplund-Weding (Sa., 8.2., 18 Uhr)
Preetzer TSV – HC Treia/Jübek (So., 9.2., 15 Uhr)
SV Sülfeld – Lauenburger SV (So., 9.2., 17 Uhr)

(kbi)

Anzeige