Nadja Glass setzt sich souverän durch
Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Stockelsdorf – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat der ATSV Stockelsdorf II Sonntag (22.12.) um 13 Uhr bei der SG Oeversee/Jarplund-Weding das letzte Spiel der Hinrunde zu bestreiten und will sich noch zwei Punkte unter den Tannenbaum legen.

Frauen
SG Oeversee/Jarplund-Weding – ATSV Stockelsdorf II (Sonntag, 13 Uhr, Handewitt OT Jarplund, Schauland-Halle)

Die Mannschaft von Trainer Andreas Brüßhaber muss noch Nachsitzen, und das im hohen Norden kurz vor der dänischen Grenze beim Tabellenzwölfte SG Oeversee/Jarplund-Weding. Jammern hilft nicht, Augen zu und durch und zwei Punkte von der weiten Vorweihnachtsreise im Gepäck mitbringen, das ist das Ziel des ATSV Stockelsdorf II. Nach dem guten Auftritt des vergangenen Wochenendes beim TSV Lindewitt ist es die zweite lange Anreise, was ein gutes Omen sein könnte, gab es doch vor Wochenfrist einen Sieg.

Mit weiteren zwei Punkten soll die Hinrunde im sicheren Mittelfeld abgeschlossen werden, damit ein beruhigtes Weihnachtsfest gefeiert werden kann. Dazu muss der ATSV II noch einmal alle Konzentration komprimieren, die Hintermannschaft wieder zum Bollwerk werden lassen und die sich bietenden Chancen vor dem gegnerischen Tor konsequent nutzen, damit zwei Punkte keine Utopie sind.

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen

SG Dithmarschen Süd – HC Treia/Jübek (Sa., 21.12., 15 Uhr)
HSG Tills Löwen – TSV Lindewitt (Sa., 21.12., 16.30 Uhr)
SG Oeversee/Jarplund-Weding – ATSV Stockelsdorf II (So., 22.12., 13 Uhr)

Männer
HC Treia/Jübek – HSG Tarp/Wanderup 25:26 (15:14)

(kbi)

Anzeige