Der SV Sülfeld feiert nach dem Sieg über Treia
Foto: SV Sülfeld
Anzeige
Kanzlei Proff

Sülfeld – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat der SV Sülfeld als Tabellenfünfter gegen den Tabellennachbarn HC Treia/Jübek mit 32:27 (14:14) gewonnen und Platz 5 gefestigt.

Frauen
SV Sülfeld – HC Treia/Jübek 32:27 (14:14)

Das Spiel war von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch von technischen Fehlern hüben wie drüben geprägt. Der SV Sülfeld lief in der ersten Halbzeit die meiste Zeit einem Rückstand hinterher, ließ den Gast aber nicht enteilen. Durch eine Umstellung in der Abwehr auf eine offensivere Gangart gelang der Ausgleich zum 14:14 zur Pause, alles war wieder auf null gestellt.

Trixy Rohlfs (# 7) setzt sich eindrucksvoll durch
Foto: Lobeca/Michael Raasch

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte der HC Treia/Jübek und lag in der 35. Minute mit 17:16 vorn. Durch einen Spielerwechsel zwischen Angriff und Abwehr bekam der Gastgeber das Spiel unter Kontrolle. Bis Mitte der zweiten Hälfte blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, keine Mannschaft setzte sich. So hieß es in der 47. Minute 23:22 für die Heimmannschaft. Der SV Sülfeld nutze jetzt die sich bietenden Chancen sehr konsequent, siegte so am Ende – mit dem abschließenden Siebenmeter nach Ablauf der regulären Spielzeit von Lara Zube – mit 32:27 und setzte sich auf dem fünften Platz fest.

„Bis zum Schluss haben wir einen kühlen Kopf bewahrt und den stärkeren Siegeswillen gezeigt, um dieses spannende Spiel vor heimischer Kulisse dann doch noch mit 5 Toren zu gewinnen“, freut sich SV-Spielerin Francesca Vetter nach dem Spiel.

Torschützen für den SV Sülfeld:
Lara Zube (8/5), Sophie Frank (6/1), Francesca Vetter (5), Jacqueline Sievers (4), Trixy Rohlfs, Jennifer Knust und Alisa Walterhöfer (je 3)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen

ATSV Stockelsdorf II – SG Oeversee/Jarplund-Weding 30:24 (16:15)
TSV Lindewitt – Suchsdorfer SV 30:25 (16:13)
HSG Horst/Kiebitzreihe – HSG Tills Löwen 44:26 (21:11)
Slesvig IF – SG Dithmarschen Süd 38:19 (18:9)
HSG Tarp/Wanderup – Lauenburger SV 18:19 (12:10)
SV Sülfeld – HC Treia/Jübek 32:27 (14:14)

Männer
TSV Hürup II – HSG Marne/Brunsbüttel 29:29 (13:16)
HSG SZOWW – TuS Aumühle-Wohltorf 27:29 (13:18)
HSG Tarp/Wanderup – HSG Holsteinische Schweiz 25:21 (8:10)
ATSV Stockelsdorf – MTV Herzhorn 29:21 (12:9)
TSV Sieverstedt – HSG Tills Löwen 20:20 (8:11)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – Bredstedter TSV 24:33 (14:13)

(PM/kbi)

Anzeige