SV Sülfeld feiert den Kantersieg
Foto: SV Sülfeld
Anzeige
Kanzlei Proff

Sülfeld – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat der SV Sülfeld mit dem 26:24 im Nachholspiel am Dienstag (11.2.) beim Tabellenletzten SG Oeversee/Jarplund-Weding und dem 27:14 (11:8)-Erfolg am Sonntag (16.2.) bei der HSG Tills Löwen den dritten Sieg in Folge eingefahren und Platz 5 gefestigt.

HSG Tills Löwen – SV Sülfeld 14:27 (8:11)
Der SV Sülfeld begann konzentriert, führte nach zehn Minuten mit 4:1, baute den Vorsprung auf 11:6 (27.) aus, um anschließend mit 11:8 in die Pause zu gehen. Dieser Vorsprung wurde durch gute Abwehrarbeit erzielt, im Angriff war noch reichlich Luft nach oben.

In der zweiten Hälfte zeigte der Gast sofort, wer die Halle als Sieger verlassen wollte und zog von 13:9 Tor um Tor auf 21:9 (45.) davon, was die endgültige Entscheidung war. In der verbleibenden Zeit brachte der SV Sülfeld einen nie gefährdeten 27:14-Erfolg nach Hause.

Torschützen für den SV Sülfeld:
Lara Zube (6/1), Francesca Vetter und Katharina Naleschinski (je 5), Trixy Rohlfs, Sophie Frank und Jacqueline Sievers (je 3), Alisa Walterhöfer (2)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen

SG Oeversee/Jarplund-Weding – SV Sülfeld 24:26 (11:11)
HSG Horst/Kiebitzreihe – Slesvig IF 22:39 (10:24)
SG Oeversee/Jarplund-Weding – HSG Tarp/Wanderup 31:36 (16:13)
Lauenburger SV – HSG Horst/Kiebitzreihe 0:0 (2:0 Punkte)
HC Treia/Jübek – TSV Lindewitt 28:29 (12:14)
HSG Tills Löwen – SV Sülfeld 14:27 (8:11)
SG Dithmarschen Süd – ATSV Stockelsdorf II 30:19 (16:10)

Männer
HC Treia/Jübek – TSV Sieverstedt 32:29 (17:19)

(kbi)