Sülfeld hat ein dickes Brett zu bohren

Der ungeschlagene Tabellendritte Lauenburg gibt seine Visitenkarte ab

Anzeige
Kanzlei Proff

Sülfeld – In der Schleswig-Holstein-Liga (SHL) hat der SV Sülfeld morgen (5.12.) um 15 Uhr den bislang ungeschlagenen Tabellendritten Lauenburger SV zu Gast. Es gibt ein dickes Brett zu bohren, was auch gleichzeitig eine Standortbestimmung bedeutet, wo die Mannschaft von Trainer Markus Hallerbach steht.

SV Sülfeld – Lauenburger SV (Sonntag (5.12.) um 15 Uhr)
Es kommt am Sonntag der ungeschlagene Tabellendritte, der Lauenburger SV, in die Sporthalle Sülfeld. Nachdem das letzte Heimspiel vor drei Wochen gegen den TSV Lindewitt mit 21:26 verloren ging, will der SV Sülfeld wieder zurück in die Erfolgsspur, um den Kontakt nach oben nicht ganz zu verlieren.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Alle SHL-Spiele der Frauen auf einen Blick

04.12.202116.00TSV LindewittATSV Stockelsdorf II
04.12.202118.15HSG Horst/KiebitzreiheHSG Mönkeberg-Schönk. II
04.12.202119.30HC Treia/JübekHSG Tarp/Wanderup
05.12.202115.00HSG Holst. K./Kronsh. IIHSG Schü/We/Re
05.12.202115.00SV SülfeldLauenburger SV

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.