Haupttorschützin Lara Zube nach Torerfolg
Foto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Kanzlei Proff

Sülfeld – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat der SV Sülfeld zum Start in das neue Jahr fast die Sensation perfekt gemacht, als es bei Slesvig IF – nach großer Aufholjagd – am Ende nur eine 18:21 (10:13)-Niederlage gab. Mit nun 13:13 Punkten steht Sülfeld weiter auf Platz 5 und führt das Mittelfeld an.

Frauen
Slesvig IF – SV Sülfeld 21:18 (13:10)

Nach längerer Abtastphase legte der SV Sülfeld das 1:0 in der 3. Minute vor, geriet jedoch durch sechs Gegentore in Folge mit 1:6 (10.) ins Hintertreffen. Es ging weiter auf und ab bis zum 10:11-Anschlusstreffer (26.) durch Trixy Rohlfs, doch zur Pause hieß es 10:13.

Ein erneuter Fehlstart in die zweite Hälfte brachte bereits die Vorentscheidung beim 13:20 (43.). Es folgten zwölf Minuten ohne Gegentreffer bis zum 18:20 (55.) und Sülfeld witterte noch einmal Morgenluft. Doch die Aufholjagd hatte zu viel Kraft gekostet, dass der Tabellenzweite Slesvig IF am Ende einen glücklichen 21:18-Sieg über die Zeit brachte.

Torschützen für den SV Sülfeld:
Lara Zube (5), Lena Ewen (4/1), Trixy Rohlfs und Francesca Vetter (je 3), Alisa Walterhöfer (2), Jacqueline Sievers (1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen

Lauenburger SV – Suchsdorfer SV 26:22 (17:9)
Slesvig IF – SV Sülfeld 21:18 (13:10)
SG Oeversee/Jarplund-Weding – Preetzer TSV 18:31 (9:14)
ATSV Stockelsdorf II – HSG Horst/Kiebitzreihe 25:21 (13:11)
HSG Tills Löwen – HC Treia/Jübek 26:31 (14:14)

Männer
HSG Holsteinische Schweiz – HSG Marne/Brunsbüttel 22:30 (12:13)
HSG Tarp/Wanderup – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 30:27 (16:16)
ATSV Stockelsdorf – TSV Sieverstedt 30:30 (15:16)
TuS Aumühle-Wohltorf – TSV Hürup II 26:15 (11:9)
MTV Herzhorn – Bredstedter TSV 29:35 (16:20)
HSG Tills Löwen – HC Treia/Jübek 31:28 (15:16)

(kbi)