Lena Ewen strebt unaufhaltsam Richtung Tor
Foto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Kanzlei Proff

Sülfeld – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat der SV Sülfeld nach dem 26:24-Erfolg am Dienstag (11.2.) bei der SG Oeversee/Jarplund-Weding morgen (16.2.) um 16 Uhr bei der stark abstiegsbedrohten HSG Tills Löwen anzutreten, um dort die kleine Erfolgsserie auf drei Siege in Folge auszubauen.

HSG Tills Löwen – SV Sülfeld (Sonntag, 16 Uhr, Mölln, Stadtwerke-Arena)
Nachdem das Punktspiel des vergangenen Wochenendes gegen den Lauenburger SV wegen des Sturmtiefs „Sabine“ verlegt wurde, feierte der SV Sülfeld am Dienstag beim Tabellenletzten SG Oeversee/Jarplund-Weding einen 26:24-Erfolg. Nun heißt es beim Tabellenzwölften weiter doppelt zu punkten, um sich endgültig im oberen Tabellendrittel zu etablieren.

In Hinspiel gab es allerdings nur einen knappen 29:27-Erfolg in eigener Halle, darum ist Vorsicht geboten, da der Gastgeber nichts zu verlieren hat und locker aufspielen kann. Die Sülfelderinnen sind der deutliche Favorit in dieser Partie, wenn der Fünfte beim Vorletzten antritt.

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen

SG Oeversee/Jarplund-Weding – SV Sülfeld 24:26 (11:11)
HSG Horst/Kiebitzreihe – Slesvig IF 22:39 (10:24)
SG Oeversee/Jarplund-Weding – HSG Tarp/Wanderup (Sa., 15.2., 17 Uhr)
Lauenburger SV – HSG Horst/Kiebitzreihe (Sa., 15.2., 17 Uhr)
HC Treia/Jübek – TSV Lindewitt (Sa., 15.2., 19 Uhr)
HSG Tills Löwen – SV Sülfeld (So., 16.2., 16 Uhr)
SG Dithmarschen Süd – ATSV Stockelsdorf II (So., 16.2., 17 Uhr)

Männer
HC Treia/Jübek – TSV Sieverstedt (Sa., 15.2., 17 Uhr)

(kbi)