Die Hintermannschaft soll wieder zum Bollwerk werden
Foto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Kanzlei Proff

Sülfeld – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat der SV Sülfeld zum Start in das neue Jahr heute um 17.15 Uhr auswärts beim Tabellenzweiten Slesvig IF anzutreten und will dort – nach dem Erfolg über den Vierten HSG Tarp/Wanderup vor Weihnachten – nahtlos anschließen und möglichst beide Punkte aus Schleswig entführen.

Frauen
Slesvig IF – SV Sülfeld (Sonnabend, 17.15 Uhr, Schleswig, SDU-Sporthalle)

Der Tabellenfünfte reist mit viel Optimismus zum Zweiten Slesvig IF und möchte sich für die 21:23-Hinspiel-Niederlage revanchieren. Das wird zwar kein leichtes Unterfangen, da der Gastgeber zuhause noch ohne Punktverlust in der laufenden Saison ist und die Sülfelderinnen auswärts erst zweimal doppelt punkteten. Doch die Mannschaft von Trainer Florian Naumann hat sich gut vorbereitet und will seine Außenseiter-Chance nutzen.

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen

Lauenburger SV – Suchsdorfer SV (Sa., 18.1., 17 Uhr)
Slesvig IF – SV Sülfeld (Sa., 18.1., 17.15 Uhr)
SG Oeversee/Jarplund-Weding – Preetzer TSV (Sa., 18.1., 19 Uhr)
ATSV Stockelsdorf II – HSG Horst/Kiebitzreihe (Sa., 18.1., 19.30 Uhr)
HSG Tills Löwen – HC Treia/Jübek (So., 19.1., 15 Uhr)

Männer
HSG Holsteinische Schweiz – HSG Marne/Brunsbüttel (Fr., 17.1., 20.30 Uhr)
HSG Tarp/Wanderup – HSG Mönkeberg-Schönkirchen (Sa., 18.1., 17 Uhr)
ATSV Stockelsdorf – TSV Sieverstedt (Sa., 18.1., 17.30 Uhr)
TuS Aumühle-Wohltorf – TSV Hürup II (Sa., 18.1., 17.30 Uhr)
MTV Herzhorn – Bredstedter TSV (Sa., 18.1., 19 Uhr)
HSG Tills Löwen – HC Treia/Jübek (So., 19.1., 17 Uhr)

(kbi)

Anzeige