Team Stodo setzt Siegesserie fort – ATSV sitzt Altenholz weiter im Nacken

Zwei wichtige Spiele in Bezug auf die Aufstiegsrunde folgen für Stodo noch

Team Stodo feiert den Sieg über den TSV Ellerbek ausgiebig
Foto: ATSV Stockelsdorf/Mia Fechner
Anzeige
Kanzlei Proff

Stockelsdorf – In der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein hat der ATSV Stockelsdorf in der Staffel B sein letztes Heimspiel der Vorrunde gegen den TSV Ellerbek souverän mit 31:19 gemeistert. Die beiden noch ausstehenden Auswärtsspiele sind noch wichtig für den weiteren Saisonverlauf in der Aufstiegsrunde.

ATSV Stockelsdorf – TSV Ellerbek 31:19 (15:10)
Team Stodo griff auf einen vollen Kader zurück, obwohl die A-Jugend-Bundesliga vom VfL Bad Schwartau mit drei Spielerinnen, die auch für den ATSV auflaufen, selbst ein Spiel bestritt und Justine John ebenfalls fehlte. Durch die bereits feststehende Qualifikation für die Aufstiegsrunde spielten die Gastgeberinnen ohne Druck auf, was sich anfangs ein wenig negativ bemerkbar machte. Lisa Füllgraf traf nach einer Minute zum 1:0, doch im Anschluss blieben klare Chancen liegen, dass der TSV Ellerbek beim 3:2 in der 9. Minute in Führung lag. Die Gäste bauten den Vorsprung auf 5:3 (11.) aus, bevor der ATSV Stockelsdorf sich langsam warm gespielt hatte, ab der 16. Minute mit 7:6 die Führung wieder übernahm und bis zum Schluss nicht mehr abgab. Die Abstimmung passte wieder und die Mannschaft von Trainer Andreas Juhra nahm ein beruhigendes 15:10 mit in die Kabine.

- Anzeige -

In der zweiten Hälfte ließ Stockelsdorf nichts mehr anbrennen und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Über 21:14 (47.) stand am Ende ein ungefährdeter 31:19-Erfolg auf der Anzeige. Am Ende zeigte das Team Stodo eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der alle Spielerinnen ihren Teil zum deutlichen Sieg beitrugen und sich für die noch ausstehenden zwei Auswärtsbegegnungen einspielten. Hier warten noch Slesvig IF (27.1.) und die SG Hamburg-Nord (29.1.) auf den ATSV Stockelsdorf. HH-Nord steht ebenfalls bereits in der Aufstiegsrunde, während Slesvig unmittelbar davorsteht. Somit sind dieses Punkte, die mitgenommen würden.

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf
Sophia Bulgrin (8/4), Lisa Füllgraf (5), Denise John (4/3), Rike Claasen (4), Franziska Hänisch, Alicia Kahns und Marja Sehrndt (je 2), Katharina Pünner, Jil Möhring, Charlotte Häcker und Christin Steinweg (je 1)

Die Spiele und die aktuelle Tabelle der Staffel A

HSG Eider HardeHSG FoNA28:24
HL Buchh.08-Rosengarten IIHG OKT26:22
HT NorderstedtBredstedter TSV19:19
Preetzer TSVHL Buchh.08-Rosengarten II22:26
AMTV HamburgHG OKT16:27

 

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
1HL Buchh.08-Rosengarten II20:6 332:228 104
2Bredstedter TSV20:6 325:276 49
3HT Norderstedt19:7 281:231 50
4HG OKT18:8 312:257 55
5HSG Eider Harde12:14 311:334 -23
6HSG FoNA7:19 264:322 -58
7Preetzer TSV7:19 294:354 -60
8AMTV Hamburg1:25 216:333 -117

Die Spiele und die aktuelle Tabelle der Staffel B

ATSV StockelsdorfTSV Ellerbek31:19
FC St. PauliSG Hamburg-Nord29:30
HSG Holst. Kiel/Kronsh.Slesvig IF19:25

 

1TSV Altenholz20:2 332:242 90
2ATSV Stockelsdorf17:3 283:225 58
3SG Hamburg-Nord12:10 268:278 -10
4Slesvig IF10:10 261:263 -2
5FC St. Pauli10:14 326:322 4
6TSV Ellerbek6:16 243:291 -48
7HSG Holst. Kiel/Kronsh.1:21 216:308 -92

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein