Tills Löwen kassieren bittere Niederlage beim Schlusslicht

Das Spiel der HSG Holsteinische Schweiz wurde kurzfristig verlegt

Foto: Lobeca/Ralf Homburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – In der Schleswig-Holstein Liga (SH-Liga) hat es eine kurzfristige Spielverlegung der Partie HSG Holsteinische Schweiz gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe, auf Antrag der Gäste gegeben. Die HSG Tills Löwen unterlag deutlich beim Schlusslicht HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen mit 28:35 (15:19) und steckt erst einmal im Tabellenkeller fest.

HSG Holsteinische Schweiz – HSG Horst/Kiebitzreihe (verlegt)
Auf Antrag der HSG Horst/Kiebitzreihe, bedingt durch viele krankheitsbedingten Ausfälle stand keine spielfähige Mannschaft zur Verfügung, wurde die Partie mit Zustimmung des Aufsteigers HSG Holsteinische Schweiz verlegt. Ein neuer Spieltermin steht noch nicht fest.

Wie schneidet das DFB-Team in der Länderspielpause ab?

  • Zwei Niederlagen (32%, 131 Votes)
  • Zwei Siege (25%, 103 Votes)
  • Ein Unentschieden, ein Sieg (18%, 74 Votes)
  • Eine Niederlage, ein Sieg (14%, 59 Votes)
  • Ein Unentschieden, eine Niederlage (10%, 41 Votes)
  • Zwei Unentschieden (2%, 7 Votes)

Total Voters: 415

Wird geladen ... Wird geladen ...

HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen – HSG Tills Löwen 35:28 (19:15)
Mit nur zehn Spielern – mit Unterstützung aus der Zweiten – reiste die Mannschaft um das Trainergespann Henning Amen und Gerd Janowski zum punktlosen Schlusslicht, der HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen. Die HSG stand bereits in der Anfangsphase mit dem Rücken an der Wand und lag 1:5 in der 7. Minute zurück. Diesem schnellen Rückstand liefen die Löwen weiter hinterher, auch wenn das Spiel ausgeglichener wurde und gingen mit einem 15:19 in die Pause. „Wie schon in den vergangenen Spielen verschliefen wir den Start komplett und lagen schnell mit vier Toren zurück. Technische Fehler, Fehlwürfe und fehlende Konsequenz in der Abwehr sorgten dafür, dass auch im Sieben-gegen-Sechs der Vorsprung nicht weniger werden sollte“, sah Bjarne Gronek den Hasen im Pfeffer.
Es gelang den Gästen zwar das Spiel weiterhin ausgeglichen zu gestalten, allerdings schaffte es die HSG nicht, den Abstand zu verkürzen. Es schlichen sich wieder die Fehler aus dem ersten Durchgang ein und auch die fehlenden Wechselmöglichkeiten machten sich bemerkbar. So blieb der erhoffte Erfolg aus und nach dem 28:35 steckt die HSG Tills Löwen erst einmal im Tabellenkeller fest.

Anzeige

Torschützen für die HSG Tills Löwen
Marius Pischke (7/1), Simon Herbers (5/1), Jacob Cordes (5), Lennart Deckert und Florian Hirth (je 4), Morten Winkel (2), Rene Gronek (1)

Alle Ergebnisse auf einen Blick

HSG Holstein. SchweizHSG Horst/Kiebitzreiheverlegt
HG OKTHSG Tills Löwen35:28
HC Treia/JübekSG Oev./Jarpl.-Weding33:28
Bredstedter TSVMTV Herzhorn24:26
TSV MildstedtTSV Sieverstedt25:40
SG Bordesholm/BrüggeHSG Tarp/Wanderup31:31
TSV Altenholz IITSV Weddingstedt31:36

Die aktuelle Tabelle

1TSV Sieverstedt (A)17:1293:23756
2TSV Weddingstedt13:3232:20230
3HSG Holstein. Schweiz (N)12:4235:22213
4TSV Altenholz II12:6284:27113
5SG Bordesholm/Brügge11:7280:2773
6TSV Mildstedt (N)10:8268:270-2
7HC Treia/Jübek9:5246:21630
8MTV Herzhorn6:8200:1946
9SG Oev./Jarpl.-Weding (N)6:12236:266-30
10HSG Tarp/Wanderup (A)5:11226:250-24
11HSG Horst/Kiebitzreihe4:8174:182-8
12HSG Tills Löwen3:11179:208-29
13HG OKT2:12210:233-23
14Bredstedter TSV2:16231:266-35
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -