Titelverteidiger verliert überraschend und rutscht auf Platz 3 ab

Entscheidung über Teilnahme am Halbfinale erst am Dienstag

Foto: EHF + Lobeca/Ralf Homburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Bei der Handball-Europa-Meisterschaft 2022 (EHF EURO 2022) der Männer hat am 3. Spieltag der Hauptrundengruppe II Norwegen den Titelverteidiger Spanien überraschend geschlagen und sich an die Tabellenspitze gesetzt vor Schweden, die gegen Deutschland siegreich blieben und den Spaniern. Im Kellerduell zwischen Polen und Russland gab es keinen Sieger. Somit stehen drei Mannschaften mit 6:2 Punkten an der Spitze, die die Teilnahme an der Endrunde am letzten Spieltag unter sich ausmachen.

Hauptrundengruppe II
Im ersten Spiel kam es zum Kellerduell zwischen dem punktlosen Polen gegen Russland, hier gab es am Ende ein Unentschieden mit 29:29, was Polen den ersten Punktgewinn bescherte.

- Anzeige -

Die zweite Partie bestritt die arg von Corona gebeutelte deutsche Handball-Nationalmannschaft (inzwischen 13 positiv getestete Spieler) gegen Schweden. Hier hielt das DHB-Team lange mit, leistete sich für eine Überraschung aber zu viele Fehler und unterlag mit 21:25, was das vorzeitige Aus für Deutschland bedeutete und für Schweden sogar noch die Möglichkeit auf den Gruppensieg eröffnete.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

In der letzten Begegnung des Tages kam es zum Spitzenspiel des Ersten Spanien gegen den Zweiten Norwegen. Hier behielten die Norweger mit 27:23 die Oberhand und setzten sich punktgleich vor Schweden und Spanien an die Spitze. Nun kommt es am Dienstag zum Top-Spiel zwischen Norwegen und Schweden und den Einzug ins Halbfinale.

Alle bisherigen Ergebnisse und die Tabelle der Hauptrundengruppe II

RusslandSchweden23:29
DeutschlandSpanien23:29
PolenNorwegen31:42
RusslandSpanien25:26
PolenSchweden18:28
DeutschlandNorwegen23:28
PolenRussland29:29
DeutschlandSchweden21:25
SpanienNorwegen23:27
1Norwegen6:2119:10019
2Schweden6:2110:9416
3Spanien6:2110:1037
4Russland3:5100:106-6
5Deutschland2:697:105-8
6Polen1:7101:129-28

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.