Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Todesfelde – In der Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein der Frauen hat die SG Todesfelde/Leezen die Gunst der Stunde verpasst, um an der Spitzengruppe dran zu bleiben. Mit der 19:20 (12:7)-Niederlage gegen den TSV Ellerbek – die erst in der Schlussphase besiegelt wurde – ging der Kontakt zur Spitzengruppe verloren.

SG Todesfelde/Leezen – TSV Ellerbek 19:20 (12:7)
Das schnelle 0:2 steckte die SG Todesfelde/Leezen weg, glich nicht nur aus sondern übernahm mit einem 4:0-Lauf die 4:2-Führung in der 13. Minute. Die Mannschaft von Trainer Heiko Grell blieb spielbestimmend und ging mit einem sicheren 12:7 in die Kabine.

In der zweiten Hälfte blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der Gastgeber immer die Nase vorne hatte und beim 19:15 (52.) schon wie der sichere Sieger aussah. Plötzlich wollte das Runde nicht mehr ins Eckige und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Ellerbek netzte noch fünf Mal, drehte das Spiel in der Schlussphase und nahm beide Punkte aus Todesfelde mit.

Torschützen für die SG Todesfelde/Leezen:
Anna Judycka (7/2), Janne Hübner (6), Laura Riehl und Katharina Schmidt (je 2), Lara Hildebrandt und Rike Claasen (je 1)

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen

Bredstedter TSV – SG Bergedorf/VM 25:24 (12:10)
ATSV Stockelsdorf – TSV Altenholz 29:22 (14:9)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – HL Buchholz-Rosengarten II) 24:24 (13:8)
TSV Alt Duvenstedt – SV Preußen Reinfeld 22:27 (9:13)
SG Todesfelde/Leezen – TSV Ellerbek 19:20 (12:7)
FC St. Pauli – SG Altona 22:15 (11:7)
AMTV Hamburg – HSG Holstein Kiel/Kronshagen 26:20 (13:14)

Männer
TV Fischbek – SG WIFT Neumünster 25:25 (12:15)
HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg – SG Flensburg-Handewitt II 34:25 (18:13)
SG Hamburg-Nord – TSV Kronshagen 30:24 (17:11)
FC St. Pauli – AMTV Hamburg 31:22 (16:9)
TV Fischbek – DHK Flensborg 20:36 (11:16)
TSV Ellerbek – TSV Hürup 18:24 (7:14)
TSV Weddingstedt – THW Kiel II 28:32 (10:16)

(kbi)