Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Todesfelde – In der Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein der Frauen hat die SG Todesfelde/Leezen ihre englische Woche mit einer 19:23 (10:11)-Niederlage bei der SG Bergedorf/VM abgeschlossen und aus den drei Spielen lediglich 2:4 Punkte geholt.

SG Bergedorf/VM – SG Todesfelde/Leezen 23:19 (11:10)
Nach ausgeglichenem Beginn mit dem 2:2 nach sieben Minuten gelang den Todesfelderinnen im Angriff so gut wie nichts, was der Gastgeber nutzte und auf 8:3 in der 17. Minute davon zog. To/Lee kämpfte sich wieder zurück und glich zum 9:9 (26.) aus, ging aber mit einem 10:11-Rückstand in die Pause.

Die SG Bergedorf/VM startete besser in die zweite Hälfte, legte eine 16:13-Führung vor und nahm, nachdem mehrere Minuten keine Tore fielen, die Auszeit. Diese brachte allerdings die Gäste wieder ins Spiel und sie glichen durch drei Siebenmeter-Tore von Leonie Wulf zum 16:16 (53.) aus. Während einer anschließenden Zwei-Minuten-Strafe der Gäste machten die Gastgeber beim 19:16 den Sack zu und verteidigten die Führung bis zur Schlusssirene.

Torschützen für die SG Todesfelde/Leezen:
Leonie Wulf (10/8), Janne Hübner (3), Katharina Schmidt (2), Laura Salewski, Laura Riehl, Anna Judycka und Linda Räihä (je 1)

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen

SG Todesfelde/Leezen – HSG Holstein Kiel/Kronshagen 28:23 (14:11)
HL Buchholz-Rosengarten II – AMTV Hamburg 19:16 (12:8)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen – ATSV Stockelsdorf 37:32 (16:19)
SG Altona – Bredstedter TSV 26:28 (9:11)
SG Bergedorf/VM – SG Todesfelde/Leezen 23:19 (11:10)

Männer
SG WIFT Neumünster – SG Flensburg-Handewitt II 24:29 (11:16)
DHK Flensborg – FC St. Pauli 30:21 (17:13)
TSV Hürup – TSV Weddingstedt 34:17 (18:11)
AMTV Hamburg – TSV Ellerbek 29:31 (15:15)
HSG Eider Harde – SG Hamburg-Nord 32:31 (14:16)
TSV Kronshagen – HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg 32:31 (15:17)
SG Flensburg-Handewitt II – TV Fischbek 44:25 (22:13)
THW Kiel II – SG WIFT Neumünster 27:32 (11:14)

(kbi)

Anzeige