Anzeige
Kanzlei Proff

Im Medaillenspiegel  nach allen 339 Entscheidungen halten die USA den Spitzenplatz mit 38 Gold-, 41 Silber- und 33 Bronzemedaillen vor China (38/32/18) und Gastgeber Japan (27/14/17). Deutschland (10/11/16) belegt den neunten Rang, hat zwar mehr Medaillen als die Niederlande (10/12/14) und Frankreich (10/12/11) gewonnen, doch aufgrund der jeweils zwölften Silbermedaille landen die beiden Länder vor Deutschland.

Es ist die schlechteste Medaillenbilanz für Deutschland seit der Wiedervereinigung.

- Anzeige -

Die nächsten Olympischen Sommerspiele werden 2024 in Paris ausgetragen.

IOC-Präsident Thomas Bach erklärte die Spiele in Tokio für beendet. Sie seien „Spiele der Hoffnung, der Solidarität und des Friedens“ gewesen.

Am letzten Wettkampftag hat der Kenianer Eliud Kipchoge als dritter Leichtathlet zum zweiten Mal Gold im Marathon gewonnen. Der 36-Jährige siegte auf dem Kurs in Sapporo in 2:08:38 Stunden vor Abdi Nageeeye (Niederlande/2:09:58) und Bashir Abdi (Belgien/2:10:00). Als bester deutscher Läufer kam Richard Ringer (LC Rehlingen) auf Rang 26 ins Ziel – 7:30 Minuten nach dem Sieger.

Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze verlor den Kampf um Bronze im Sprint-Rennen gegen Lee-Wai-Sze aus Hongkong. Lea Sophie Friedrich aus Dassow war im Viertelfinale ausgeschieden.

Im Keirin-Wettbewerb der Männer landete der Deutsche Maximilian Levy auf Platz 6. Gold gewann Jason Kenny (Großbritannien).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Die Handballerinnen aus Frankreich siegten im Finale gegen das Team des Russischen Olympischen Komitees (ROC) mit 30:25. Bronze holte Norwegen (36:19 gegen Schweden).

Die Volleyballerinnen aus den USA haben das Finale gegen Brasilien mit 3:0 gewonnen. Europameister Serbien landete nach einem 3:0 gegen Südkorea auf dem dritten Platz.

 Die Basketballerinnen der USA holten zum siebten Mal in Folge Gold – mit 90:75 im Finale gegen Japan. Bronze ging an Frankreich (91:76 gegen Serbien).

Die Wasserballer aus Serbien wiederholten ihren Erfolg von Rio 2016 mit einem 13:10 im Finale gegen Griechenland. Ungarn holte sich Bronze mit einem 9:5 gegen Spanien.

Die Mannschaftswertung der Rhythmischen Sportgymnastik gewann Bulgarien vor dem Team des ROC und Italien.

Am Schlusstag gab es im deutschen Olympia-Aufgebot einen zweiten Corona-Fall. Susanne Wiedemann, Teilmannschaftsleiterin im Modernen Fünfkampf, wurde positiv getestet und musste ins Quarantäne-Hotel.

Bildquellen

  • tokio2020: Foto: ar
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.