Totalumbruch und Verjüngungskur beim ATSV Stockelsdorf

Stockelsdorf – Für die Männer des ATSV Stockelsdorf hat nach dem Saisonabbruch 2019/20 durch das Corona-Virus und Platz 5 ein völliger Umbruch in der Mannschaft stattgefunden. Die Mannschaft um Trainer Fabian Jäger ging deutlich verjüngt in die Vorbereitung auf die kommende Serie. Ein großer Teil altgediente Spieler verließ – aus unterschiedlichen Gründen – die Mannschaft, doch gleichzeitig gab es auch reichlich Zuwachs beim Schleswig-Holstein-Ligisten aus anderen Bereichen.

Nach nun mehr als fünf Wochen Vorbereitung mit Athletik-Einheiten, Trainingslagern und Maßnahmen zur Teambildung ging es für die erste Herren des ATSV Stockelsdorf in die ersten Testspiele gegen die eigene zweite Mannschaft, SV Matzlow-Garwitz und die Zweite des VfL Bad Schwartau. In allen Spielen behielt der SH-Ligist die Nase vorn. Ein weiteres Testspiel gegen die Lübecker Turnerschaft soll noch folgen, ebenso wie in eigenes Vorbereitungsturnier, selbstverständlich nach den Hygienevorschriften des Landes. Dort wird die Mannschaft weiter an ihrem Zusammenspiel arbeiten, um Ende September die ersten Punkte vom TSV Sieverstedt mitzunehmen.

Als Neuzugänge begrüßten Trainer Jäger und die Mannschaft:
Torwart:
Mats Block (HSG Mönkeberg/Schönkirchen)
Links außen:
Felix Krause (reaktiviert)
Thore Viemann (HSG Ostsee N/G)
Rechts außen:
Florian Hölzer (TuS 1882 Opladen)
Kreis:
Tim Rowedder (HSG Horst/Kiebitzreihe)
Rückraum:
Yan Eric Barthel (TSV Travemünde)
Caspar Baumann (Suchsdorfer SV)
Niklas Hagen (VfL Bad Schwartau U19)

Auch das Lazarett lichtete sich, Markus Warschun und Finn Manthe sind nach ihren Verletzungen auf dem Weg der Besserung.

(PM)

Bildquellen

  • Handball Logo ATSV Männer Florian Lehrmann: Florian Lehrmann
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments