Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Während heute in Ägypten (13. Januar bis 31. Januar) die Weltmeisterschaft beginnt, dort die Nationalmannschaft Deutschlands es zunächst in der Gruppe A mit Ungarn, Uruguay und den Kapverdischen Inseln zu tun bekommt, ist beim VfL Lübeck-Schwartau schon ein bisschen Alltag eigekehrt. Seit Montag befinden sich die Handballer des Zweitligisten im Training, machen sich fit für den 6. Februar. Dort ertönt mit dem Auswärtsauftritt bei Aufsteiger TuS Fürstenfeldbruck der Startschuss für die Restspielzeit. Für die „Tiger“ stehen insgesamt 23 Partien bis Saisonende auf dem Programm.

Urlaub und Quarantäne…

Mit voller Kapelle konnte VfL-Trainer Piotr Przybecki noch nicht trainieren lassen. Das Schweden-Trio Carl Löfström, Felix Kasch und Julius Lindskog Andersson fehlte am Montag beim Training ebenso, wie der Niederländer Niels Versteijnen und Linksaußen Fynn Gonschor. Die drei Schweden müssen nach ihrem Heimaturlaub erst eine fünftägige Quarantäne und negative Corona-Tests abwarten, ehe sie wieder mit der Mannschaft trainieren können. Niels Versteijnen war für die niederländische Nationalmannschaft aktiv.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Viel Arbeit und zweimal Praxis…

Satte neun Einheiten pro Woche lässt der VfL-Coach in der Vorbereitung absolvieren, dazu finden zwei Testspiele gegen den Wilhelmshavener HV statt. Am 23. Januar spielen die Lübecker in Wilhelmshaven, eine Woche später, am 30. Januar, gastiert der WHV in der Hansestadt.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments