TuS 93 steht als Teilnehmer der Aufstiegsrunde fest

Zwei Teams bereits in Abstiegsrunde - Restliche im Endspurt gefordert

Lübeck – In der Landesliga-Süd der Frauen sind in den Vorrunden-Staffeln A und B ungefähr zwei Drittel der Spiele absolviert und es geht in den Endspurt um die begehrten drei Plätze in der Aufstiegsrunde. Alle anderen Mannschaften spielen in der Abstiegsrunde die Regelabsteiger und gegebenenfalls weiter Absteiger über die gleitende Skala aus.

Die Auf- und Abstiegsregelung in der Übersicht

Die ersten drei Mannschaften jeder Vorrunden-Staffel spielen in der jeweiligen Aufstiegsrunde Nord oder Süd in einer doppelten Punktrunde (Hin- und Rückspiel) den jeweiligen Staffelsieger aus. Die direkten Ergebnisse aus den Vorrunden-Spielen werden mitgenommen und die beiden Staffelsieger steigen direkt in die Schleswig-Holstein-Liga (SH-Liga) auf. Der dritte Aufstiegsplatz in die SH-Liga wird in einem Entscheidungsspiel in neutraler Halle zwischen den beiden Zweitplatzierten der Nord- und Südgruppe ermittelt.

- Anzeige -

Die Plätze 4 bis 7 jeder Vorrunden-Staffel A sowie die Plätze 4 bis 6 der Staffel B spielen in der jeweiligen Abstiegsrunde Nord oder Süd in einer doppelten Punktrunde (Hin- und Rückspiel) gegen einander und ermitteln die drei Regelabsteiger der jeweiligen Nord- und Südgruppe. Die direkten Ergebnisse aus den Vorrunden-Spielen werden mitgenommen. Sind Mannschaften aus der SH-Liga aufzunehmen, müssen gegebenenfalls weitere Mannschaften zusätzlich zu den Regelabsteigern (Zwangsabsteiger nach gleitender Skala) die Landesliga verlassen, bis die Sollstärke von 14 Mannschaften erreicht ist. Notwendige Entscheidungsspiele finden durch ein Spiel in neutraler Halle statt.

In der Staffel A streiten derzeit vier Teams um den Einzug in die Aufstiegsrunde

In der Staffel A der Landesliga-Süd steht die zweite Mannschaft der SG Todesfelde/Leezen mit 14:2 Punkten bei zwei Unentschieden noch ohne Niederlage an der Spitze, gefolgt von der SG Kiel-Nord (12:2) mit einem Spiel weniger. Beide Mannschaften müssen allerdings noch ihre beiden Begegnungen untereinander im neuen Jahr austragen. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen mit je elf Pluspunkten der Suchsdorfer SV (11:5) und die HSG Tills Löwen (11:7), wobei Suchsdorf bereits den direkten Vergleich der beiden Mannschaften für sich entschied. Auf Platz 5 rangiert die HSG Gettorf/Osdorf (6:10), die noch eine theoretische Chance in Richtung Aufstiegsrunde besitzt. Bereits abgeschlagen und mit Sicherheit in die Abstiegsrunde müssen der SC Nahe 08 (2:14) und der Tabellenletzte SG Glinde/Reinbek (0:16).

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

TuS Lübeck als einzige Mannschaft bereits für die Aufstiegsrunde qualifiziert

Der TuS Lübeck 93 (12:2) hat die Aufstiegsrunde bereits sicher in der Tasche. Um die restlichen zwei Plätze streiten sich noch die restlichen fünf Mannschaften, wobei der SV Henstedt-Ulzburg II (11:5) die besten Aussichten besitzt, gefolgt von der HSG WaBo 2011 (6:8), dem VfL Bad Schwartau (5:9), dem MTV Dänischenhagen (4:8) und dem Schlusslicht HSG Holsteinische Schweiz (4:10). Somit wird es voraussichtlich um den 3. Platz, der noch zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde berechtigt, einen Vierkampf geben.

Die Tabellen der Landesliga-Süd der Frauen

1SG Todesfelde/Leezen II14:2220:17149
2SG Kiel-Nord12:2197:16235
3Suchsdorfer SV11:5171:1647
4HSG Tills Löwen11:7188:192-4
5HSG Gettorf/Osdorf6:10205:208-3
6SC Nahe 082:14195:218-23
7SG Glinde/Reinbek0:16142:203-61
1TuS Lübeck 9312:2205:16144
2SV Henst.-Ulzburg II11:5225:18441
3HSG WaBo 20116:8164:202-38
4VfL Bad Schwartau5:9178:190-12
5MTV Dänischenhagen4:8160:176-16
6HSG Holst.-Schweiz4:10156:175-19

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.