Gleich geht es los für den TuS Aumühle-Wohltorf
Foto: Timm Kretschmar
Anzeige
Kanzlei Proff

Aumühle – In der Schleswig-Holstein-Liga (SH-Liga) hat der TuS Aumühle-Wohltorf mit 14:8 Punkten und 267:260 Toren die Hinrunde als Tabellensechster noch nicht ganz abgeschlossen. In die Weihnachtspause verabschiedete sich die Mannschaft allerdings mit zwei Niederlagen, allerdings gegen den Klassenprimus HSG Marne/Brunsbüttel und den mit dem TuS nach Verlustpunkten gleichauf liegenden Tabellendritten HC Treia/Jübek.

Der TuS muss allerdings noch nachsitzen und tritt morgen (9.1.) um 20 Uhr zum neu angesetzten Spiel bei der HSG Tills Löwen an. Bei einem Sieg winkt zum Abschluss der Hinserie Platz 4. Trainer oder besser Spielertrainer Arne Schneider ist mit dem bisherigen Saisonverlauf relativ zufrieden, auch wenn zwei oder drei Punkte mehr drin waren. „Wir sind zurzeit absolut im Soll, jedoch müssen wir weiter hart dafür arbeiten, dass das auch so bleibt“, relativiert der Trainer die Lage ein wenig. „Diese Liga ist unberechenbar und mit ein oder zwei Niederlagen am Stück rutscht man ganz schnell wieder ab.“

Durch die zwei Niederlagen zum Ende des Jahres kam Aumühle ein wenig ins Straucheln, doch nun gilt es daraus Erkenntnisse zu ziehen und an den notwendigen Stellschrauben zu drehen, damit die Mannschaft zurück in die Erfolgsspur findet. Hier hebt der Trainer die mannschaftliche Geschlossenheit besonders hervor, die – wenn sie funktioniert – allen Mannschaften das Leben schwer machen kann.

Für den Trainer ist es wichtig – nicht nur das Nachholspiel zu gewinnen – sondern gut in die Rückrunde zu starten, die mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenzehnten Bredstedter TSV beginnt. „Es gilt möglichst erfolgreich in die Rückrunde zu starten, damit wir gleich wieder in einen Lauf kommen. Wir haben viele Spiele knapp gewonnen, das kann auch ganz schnell umschlagen und man geht als Verlierer vom Platz“, ist Schneider vorsichtig optimistisch.

„Wir arbeiten auf unser Ziel hin und ich bin absolut positiv gestimmt dass wir das am Ende der Saison auch erreichen werden. Ich glaube die beiden klaren Favoriten sind Tarp und Marne, obwohl ich persönlich Tarp als die spielstärkere Mannschaft sehe“, ergänzt der Trainer.

Der TuS Aumühle-Wohltorf begrüßte im Dezember einen neuen Kreisläufer und nun wird noch ein neuer Mittelmann die Mannschaft für die Rückrunde verstärken, damit Arne Schneider sich mehr auf sein Traineramt konzentrieren kann.

(kbi)