Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Lauenburg – In der Schleswig-Holstein-Liga der Männer hat der TuS Aumühle-Wohltorf sein Heimspiel mit 27:29 (10:12) gegen den Tabellennachbarn ATSV Stockelsdorf verloren und rutschte auf Platz 7 ab. Die Frauenmannschaften hatten spielfrei, da in Henstedt-Ulzburg das Final-Four-Turnier im HVSH-Pokal stattfand.

TuS Aumühle-Wohltorf – ATSV Stockelsdorf 27:29 (10:12)
Die gute Leistung des vergangenen Wochenendes bei der HSG Tarp/Wanderup reichte nur bis Mitte der ersten Halbzeit, anschließend traf die Mannschaft von Spielertrainer Arne Schneider nicht immer die richtigen Entscheidungen, was den ATSV Stockelsdorf zu Oberwasser verhalf und dieser dankend annahm. Nach der 5:3-Führung in der 9. Minute gab es einen kleinen Hänger in der Offensive und der Gast nutze die Fehler des Gastgebers und ging mit 9:7 (22.) in Führung. Zwar gelang beim 10:10 noch einmal der Ausgleich, doch ging es mit einem 10:12-Rückstand in die Pause.

Aumühle verschlief den Wiederbeginn und sah sich in der 32. Minute – nach drei schnellen Gegentreffern – mit 10:15 im Hintertreffen. Das Schneider-Team fand keinen Zugriff auf das Spiel und musste einen deutlichen Rückstand beim 12:19 (40.) hinnehmen. Es wollte nicht gelingen, den Rückstand entscheidend zu verkürzen, der ATSV hatte immer die passende Antwort parat. Erst in den letzten zwei Minuten gelang es dem TuS noch, das Ergebnis erträglicher zu gestalten, kassierte trotzdem eine 27:29-Heimniederlage. Nach dieser neuerlichen Niederlage ist Aumühle endgültig im Mittelfeld angekommen.

Torschützen für den TuS Aumühle-Wohltorf:
Erik Niklas Hahn (9/3), Timo Kretzschmar (6), Lennard Thomsen (5), Malte Kopp (3), Marvin Schulz (2), Christoph Schlüter und Aaron Schellenberg (je 1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Männer

HSG Mönkeberg-Schönkirchen – HSG SZOWW 30:22 (18:12)
HSG Marne/Brunsbüttel – Bredstedter TSV 29:26 (15:13)
HC Treia/Jübek – TSV Hürup II 31:20 (16:11)
TuS Aumühle-Wohltorf – ATSV Stockelsdorf 27:29 (10:12)
HSG Holsteinische Schweiz – TSV Sieverstedt 27:26 (11:11)
MTV Herzhorn – HSG Tarp/Wanderup 24:23 (11:10)

Frauen
SG Dithmarschen Süd – TSV Lindewitt 27:35 (11:17)
HC Treia/Jübek – HSG Horst/Kiebitzreihe 43:35 (23:17)

(kbi)

Anzeige