U19 des MTV mit neuem Trainer beim „Kennenlernturnier“

Platz 2: Nur Ahlen noch eine Nummer zu groß

Andrej Kurchev und Matthias Deppisch gemeinsam für die Talente beim MTV Lübeck zuständig.

Lübeck – Die A-Jugend des MTV Lübeck hat nach der ersten Trainingswoche unter dem neuen Trainer Andrej Kurchev am vergangenen Wochenende (27. und 28.8.) den ersten Praxistest beim mohr-sports-cup des VfL Fredenbeck in Stade absolviert. Bei nur einer Niederlage aus fünf Spielen zu je zweimal 20 Minuten kehrte die Mannschaft als Zweitplatzierte nach Lübeck zurück.

Wichtige Erkenntnisse hat Trainer Andrej Kurchev im Gepäck

Für den neuen Trainer brachte das Turnier wichtige Erkenntnisse, an welchen Stellschrauben er noch drehen muss bis zum Saisonstart. „Das Wichtigste für mich war zu sehen, über welche spielerischen und technischen Fähigkeiten die Jungs verfügen“, fasste Kurchev zusammen. „Wir haben drei Abwehrformationen ausprobiert und haben auch im Angriff allen Spielern auf mehreren Positionen Spielzeit gegeben.“

- Anzeige -
Andrej Kurchev sammelt wichtige Erkenntnisse über sein neues Team
Foto: MTV Lübeck

Die Lübecker gaben sich nur gegen das Handballleistungszentrum (HLZ) aus Ahlen, den späteren Turniersieger, geschlagen. Ligakonkurrent HC Bremen, sowie die Oberligisten HSG Verden/Aller, VfL Fredenbeck/Stade und VfL Bad Schwartau wurden zum Teil klar distanziert. Dabei machte der ehemalige Profihandballer Kurchev schnell die noch offenen „Baustellen in Abwehr und Angriff“ aus. „Insbesondere die Abschlussschwäche hat uns gegen HLZ Ahlen das Genick gebrochen“, fand Kurchev auch gleich für die einzige Niederlage eine Erklärung.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

„Insgesamt erfüllte dieses Vorbereitungsturnier im Norden Niedersachsens seinen Zweck als „Kennenlernturnier“ für die Jungs und mich“, zeigte sich der gebürtige Weißrusse zufrieden. Drei Wochen „harte“ Trainingszeit liegen jetzt noch vor der U-19 des MTV bis zum ersten Bundesligaspiel der JBLH-Saison 2022/23.

Für die U19 des MTV Lübeck liefen in Fredenbeck auf:
Tor: Piet Bäumer, Niklas Böttger, Linus Wagner
Feld: Reinhard Canzler, Vincent Gottstein, Tim Habermann, Adrian Heuer, Fabian Hübner, Tom Kalkmann, Iven Kröplin, Ivan Kurchev, Elias Moussa, Tjorben Patzke, Johannes Petrowa, Jorven Plähn

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.