Verlustpunktfreier Spitzenreiter MTV Lübeck steuert achten Sieg in Folge an

Tills Löwen wollen den Dritten ärgern oder mehr

Julian Lauenroth will die generische Abwehr schwindlig spielen
Foto: Heiko Klemann

Lübeck – Die Schleswig-Holstein-Liga (SHL) der Männer hat einen kompletten Spieltag vor sich. Der Spitzenreiter MTV Lübeck genießt Heimrecht gegen die SG Bordesholm/Brügge und will in der Hansehalle die weiße Weste verteidigen. Auch die HSG Tills Löwen tritt vor heimischer Kulisse an, allerdings gegen den Tabellendritten HSG Mönkeberg-Schönkirchen, während der TuS Aumühle-Wohltorf bei der SG WIFT Neumünster um die Punkte kämpft.

MTV Lübeck – SG Bordesholm/Brügge (Sonnabend, den 19.11.um 16 Uhr)
Der MTV Lübeck als unangefochtener und verlustpunktfreier Spitzenreiter will die weiße Weste gegen die SG Bordesholm/Brügge verteidigen, auch wenn die Gäste mit der 34:26-Empfehlung vom Dienstag (15.11.) beim Aufsteiger HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen nach Lübeck kommen. Das Trainer-Duo Mirko Baltic und Thomas Steinkrauß erwartet einen eher unangenehmen Gegner, der seine Spiele häufig nur sehr knapp verlor und es somit gilt, den Gegner nicht zu unterschätzen. „Wir werden, wie die letzten Spiele auch, nur auf uns fokussiert sein. Wir sind von der Papierform der klare Favorit, so liegt der Druck auf unserer Seite“, so die Einschätzung von Trainer Mirko Baltic.
Der Gastgeber kann allerdings nicht auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Es werden nicht dabei sein Torge Klemann, Johannes Karstens sowie Markus Hansen (weiterhin noch keine Spielfreigabe) und Gueric Gehrmann (hilft bei der A-Jugend aus). Ob Lasse Rademacher, der angeschlagen ist (Knie), einsatzfähig sein wird, entscheidet sich kurzfristig. „Der Kader ist zwar überschaubar, aber wir müssen trotzdem zwei Punkte einfahren“, ergänzte Mirko Baltic.

- Anzeige -

HSG Tills Löwen – HSG Mönkeberg-Schönkirchen (Sonntag, den 20.11. um 17 Uhr)
Für die gastgebende HSG Tills Löwen gibt es eine Mammutaufgabe zu bewältigen, kommt doch der Tabellendritte HSG Mönkeberg-Schönkirchen, der bisher erst ein Spiel in der laufenden Saison verlor und das beim verlustpunktfreien MTV Lübeck. Somit muss schon alles beim Gastgeber passen, soll Zählbares in der Ratzeburger Riemannhalle bleiben. In der abgelaufenen Saison gab es allerdings in der Vorrunden Gruppe A gegen die Gäste zwei Niederlagen, auswärts 27:33 und zuhause 29:35, somit ist da noch eine Rechnung offen, auch wenn die Gäste in dieser Saison wieder zu den Favoriten zählen. In der Trainingswoche haben sich die Löwen intensiv auf den Gegner und seine sehr körperbetonte Art vorbereitet und dementsprechend eingestellt. Die Mannschaft will alles in die Waagschale werfen, um die beiden Punkte festzuhalten.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

SG WIFT Neumünster – TuS Aumühle-Wohltorf (Sonnabend, den 19.11. um 17 Uhr)

Alle Spiele auf einen Blick

15.11.202220.30HG OKTSG Bordesholm/Brügge26:34
18.11.202220.30TSV WeddingstedtHC Treia/Jübek26:28
18.11.202220.30MTV HerzhornTSV Altenholz II22:35
18.11.202220.30HSG Horst/KiebitzreiheHSG SZOWW31:28
19.11.202216.00MTV LübeckSG Bordesholm/Brügge
19.11.202217.00SG WIFT NeumünsterTuS Aumühle-Wohltorf
20.11.202217.00Bredstedter TSVHG OKT
20.11.202217.00HSG Tills LöwenHSG Mönkeberg-Schönkirchen

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.