Versteijnen Niels (VfL Lübeck - Schwartau), wurf
Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der VfL Lübeck-Schwartau setzt im rechten Rückraum auch in der kommenden Saison auf Niels Versteijnen. Der 20-Jährige hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert.

Von Flensburg nach Lübeck

Versteijnen wechselte in der Winterpause der vergangenen Saison von der SG Flensburg-Handewitt zum Zweitligisten. Nach der Teilnahme an der Europameisterschaft mit der Nationalmannschaft der Niederlande konnte sich der Linkshänder schnell beim VfL integrieren und wurde für Trainer Piotr Przybecki zu einem unverzichtbaren Spieler.

- Anzeige -

„Niels ist ein ganz wichtiger Spieler“

„Niels Versteijnen ist trotz seines jungen Alters ein ganz wichtiger Spieler. Er hat in den Spielen für uns bereits gezeigt, welches Potential in ihm steckt. Ich freue mich, dass er auch in der kommenden Saison bei uns spielen wird“, sagt Przybecki.

23 Tore zwischen Winter und Corona

Vor dem Abbruch der letzten Saison absolvierte der niederländische Nationalspieler sechs Spiele im Trikot des VfL und erzielte 23 Tore.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

„Ich habe mich in Lübeck sofort wohlgefühlt“

Versteijnen freut sich auf die kommende Saison beim VfL: „Ich habe mich in Lübeck sofort wohl gefühlt und wurde in der kurzen Zeit schnell in die Mannschaft aufgenommen. Ich bin von der Qualität der Mannschaft überzeugt und glaube, dass wir in der kommenden Saison zusammen erfolgreich sein können. Ich möchte mich beim VfL weiterentwickeln und der Mannschaft mit guten Leistungen helfen.“

Pankofer glücklich

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit entstandenen großen wirtschaftlichen Unsicherheit für den VfL Lübeck-Schwartau musste die geplante Vertragsverlängerung mit Niels Versteinen zunächst verschoben werden. VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer hätte den neuen Vertrag gerne schon früher abgeschlossen: „Für uns war schon sehr früh klar, dass wir mit Niels Versteijnen verlängern wollen. Er hat unser Spiel in der Rückrunde bereichert und passt auch menschlich optimal in die Mannschaft. Der offizielle Vertragsabschluss hat sich etwas verzögert, ich bin jetzt aber umso glücklicher, dass Niels auch in der kommenden Saison bei uns spielt.“