VfL Lübeck-Schwartau mit Corona-Fällen und Weihnachtspleite in die Winterpause

Katastrophen-Jahr endet mit Platz 16

Finn Kretschmer (VfL Lübeck-Schwartau). Foto: Lobeca/Marcus Kaben

Lübeck – Das Weihnachtsfest dürfte im Nachhinein beim VfL Lübeck-Schwartau eher schmal ausgefallen sein. Nach dem Heimsieg vom vergangenen Mittwoch gegen Rimpar setzte es am 2. Weihnachtstag eine 31:33 (17:19)-Niederlage bei der HSG Nordhorn-Lingen. Der Abstand auf die Abstiegsränge schmolz auf drei Zähler.

Corona beim VfL

Dazu kamen noch zwei Corona-Fälle bei den „Tigern“. Nach Informationen von HL-SPORTS sollen sich Kapitän Finn Kretschmer und Matej Klima mit SARS-CoV2 angesteckt haben. Außerdem meldete sich Chefcoach Piotr Przybecki vor der Partie krank. Ihn vertrat Co-Trainer Gerrit Claasen. Es war das letzte Spiel des Jahres für die Lübecker. Bis zum 29. Januar hat man nun Zeit eine katastrophale Hinrunde aufzuarbeiten. Dann geht es im Kellerduell zum TV Großwallstadt.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.