So ein Pech: VfL-Torwart Dennis Klockmann fällt bis zum Saisonende aus (Foto: Lobeca/Marcus Kaben)
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Nach zwei Niederlagen hintereinander will der VfL Lübeck-Schwartau in der 2. Bundesliga wieder zurück in die Erfolgsspur – und trifft morgen (6.5.) ausgerechnet auf den Tabellenzweiten ASV Hamm-Westfalen.

Sowohl in Hamm als auch in den restlichen Saisonspielen müssen die Lübecker ohne ihren zuletzt starken Rückhalt Dennis Klockmann auskommen. Der 39-Jährige zog sich im Spiel gegen TUSEM Essen einen Muskelfaserriss zu und fällt bis zum Saisonende aus.

- Anzeige -

Konzentriert einen guten Start hinlegen

„Wir wollen konzentriert auftreten, einen guten Start hinlegen und das Spiel eng halten“, sagt VfL-Trainer Michael Roth.

Mit konstanten Leistungen und Ergebnissen ist Gastgeber ASV in den vergangenen Wochen auf den zweiten Tabellenplatz geklettert, hat einen Punkt mehr auf dem Konto als Verfolger Nordhorn-Lingen, allerdings auch ein Spiel mehr absolviert. Einen Ausrutscher dürfen sich die Westfalen im Kampf um den Aufstieg nicht mehr erlauben.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Gastgeber geht als Favorit ins Spiel

„Hamm hat die Chance auf den Aufstieg und geht als Favorit ins Spiel. Aber natürlich haben sie auch den Druck, gewinnen zu müssen. Wir wollen dagegenhalten und den ASV ins Grübeln bringen“, so Roth.

Der VfL hat in dieser Saison schon bewiesen, dass er gegen die Top-Teams der Liga punkten kann. Dafür braucht es nach den jüngsten Misserfolgen allerdings eine deutliche Leistungssteigerung. „Wir müssen unsere Fehler abstellen und unsere Chancen konsequent nutzen“, weiß Roth.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.