Vorstand des TSV Neustadt mit Stellungnahme: „Die finanziellen Probleme sind erheblich“

Stellungnahme des drittgrößten Vereins in Ostholstein

Anzeige
OH-Aktuell

Neustadt – Am Mittwoch wurde öffentlich bekannt, dass der TSV Neustadt in finanziellen Schwierigkeiten steckt (HL-SPORTS berichtete). Nach einer Vorstandssitzung entschied man sich dazu Stellung zu nehmen. Diese wurde am Freitag herausgegeben. Dabei ist noch immer nicht klar, wie viel Geld dem drittgrößten Verein in Ostholstein fehlt. Fakt ist: der neue Vorstand ist dabei, die Sache wieder ins Lot zu bringen.

„Verein nicht handlungs- und geschäftsfähig“

Der Vorstand äußerte sich als Einheit und teilte mit: „Wie viele Vereine kämpft auch der TSV Neustadt immer noch mit den Folgen der Pandemie, auch finanziell. Nachdem der 1. Vorsitzende im Dezember 2021 aus persönlichen Gründen zurückgetreten ist, verschaffte sich der verbliebene Vorstand umgehend einen Überblick der allgemeinen Situation. Geprüft wurden auch die Finanzen. Schnell zeigte sich, dass der Verein, aufgrund des Rücktritts des 1. Vorsitzenden, satzungsbedingt nicht handlungs- und geschäftsfähig war.“ Eine Erläuterung dazu gibt es durch den aktuellen Vorstand: „Die 1. Vorsitzenden der vergangenen Jahre haben im Rahmen einer gewachsenen Struktur und auf Basis der bis vor kurzem gültigen Satzung aus dem Jahr 2010, den Verein alleinvertretungsberechtigt geführt. Erst mit der neuen Satzung aus dem Jahr 2018 (resp. nach Überarbeitung 2020) sollte der Verein auf eine Vertretungsberechtigung von immer zwei Vorstandsmitgliedern umgestellt werden. Da jedoch diese – in den entsprechenden Mitgliederversammlungen verabschiedeten – Satzungen nicht in das Vereinsregister eingetragen wurden, galt weiterhin vollumfänglich die Satzung aus 2010.“

- Anzeige -

„Sparmaßnahmen erst zeitversetzt“

Zwar gab der Vorstand an, dass „die finanziellen Probleme erheblich sind“, doch wieviel Geld aktuell fehlt, wurde nicht kommuniziert. Nach Informationen von HL-SPORTS sollen es 54.000 Euro sein. „Unser Verein war durch den Rücktritt des 1. Vorsitzenden in den Monaten Januar und Februar (bis zur Wahl der neuen 1. Vorsitzenden in der Außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 18. Februar 2022) nicht handlungs- und geschäftsfähig. Es konnten keinerlei Geschäfte getätigt werden, und aus diesem Grunde konnten notwendige Sparmaßnahmen erst zeitversetzt umgesetzt werden. Mit der Wahl der neuen 1. Vorsitzenden und der erneuten Verabschiedung der alten Satzungsbeschlüsse aus 2018 und 2020, konnte – über einen Notar – zeitnah die Eintragung im Vereinsregister beantragt werden; die Bestätigung der Eintragung im Vereinsregister steht allerdings derzeit noch aus, krankheitsbedingt ist es im Vereinsregisteramt zu erheblichen Verzögerungen gekommen.“ Und weiter: „Eine Bezuschussung im Rahmen von Lizenzmeldungen an den Kreissportverband, konnte vom Verband leider bisher gar nicht erfolgen. Voraussichtlich wird dies auch nicht im zuvor kalkulierten Umfang möglich sein. Dem Vorstand lagen bei der Meldung Anfang des Jahres 2022 wichtige Vorgaben zu einer geänderten Meldeform nicht vor. Eine korrekte Datenlieferung war so nicht möglich. Zwischenzeitlich wurde dies vom Vorstand korrigiert und dem Verband neuerlich vorgelegt. Jetzt hoffen wir auf einen positiven Zuschuss-Bescheid, der vermutlich jedoch deutlich geringer ausfallen wird.

Die Schuldigen?

Die Verantwortlichen werden nun gesucht. Dazu heißt es: „Momentan sind wir vom Vorstand des TSV bereits in verschiedenen Beratungsgesprächen (rechtlich und steuerlich) diesbezüglich aktiv. Zum jetzigen Zeitpunkt sind keine rechtlichen Schritte eingeleitet.“

Alle Abteilungen werden überprüft

„Diese herausfordernde Situation“, zum Thema Folgen, heißt es weiter „bedeutet für unseren Verein, dass eine Vielzahl an Themen der Vereinsstruktur anzugehen ist: Überarbeitung aller Übungsleiter- und Trainerverträge. Überprüfungen aller Abteilungen auf Optimierungsmöglichkeiten. Neuorganisation unseres sportlichen Angebotes. Gewinnung weiterer Unterstützung und Förderer unseres Vereins“, so der Vorstand.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Übungsleiter verzichten auf Geld

Gute Meldungen hat der Vorstand dann doch zum Wohle des Vereins: „Wir sind stolz und dankbar, dass derzeit eine große Bereitschaft aus nahezu allen Abteilungen heraus besteht, auf die Zahlung der Übungsleiterpauschalen – für die Monate April, Mai und Juni – zu verzichten, um so unseren Verein auf eine ganz eigene Art zu unterstützen. Des Weiteren ist es uns ein großes Anliegen, unseren Beirat (den erweiterten Vorstand mit den Abteilungsleitern) immer zeitnah und aktuell zu informieren und in eine Vielzahl an Entscheidungen einzubinden. Selbstverständlich ist es unser aller Bestreben, im letzten Quartal des Jahres 2022 bereits in ruhigeres Fahrwasser zu gelangen. Unser vielfältiges, sportliches Angebot – im Zusammenspiel mit Integration und Inklusion –steht nach wie vor allen Mitgliedern und denen, die es werden wollen, sehr gerne zur Verfügung.“

„Tag des Sports“ geplant

Der Verein hofft auf Unterstützung aus Mitgliedern, Wirtschaft und Stadt sowie den Verbänden. „Selbstverständlich ist es jeder und jedem freigestellt, unseren breit aufgestellten Verein zu unterstützen und zu fördern, in diesem Hinblick freuen wir uns über jede Idee und eine mögliche Umsetzung. Ganz konkret planen wir am 4. September im Rahmen der landesweiten Aktion „Tag des Sports“ auf dem Sportplatz am Gogenkrog ein großes Sportfest. Dort präsentieren wir uns dann mit einem breitgefächerten Programm für Alt und Jung. Wir wollen diese Gelegenheit nutzen, uns und unsere Vielfalt zu zeigen. Gespräche mit der Stadt und dem Kreissportverband wurden bereits geführt; der Vorstand ist hier in vielen Richtungen aktiv, um lösungsorientiert für eine sportliche Zukunft in Neustadt zu werben und diese weiterhin auch dauerhaft zu ermöglichen.“´

Mitgliederrückgang durch Corona

Wie lange dieser Gesundungsprozess andauert, ist nicht bekannt. Doch der Vorstand meint: „Unsere oberste Prämisse ist es den Verein auf eine gesunde und tragfähige Basis zu stellen, dies erfordert allerdings eine mittelfristige Terminierung. Eine gesunde Balance zwischen Einnahmen und Ausgaben müssen wir sicherstellen.“ 1.741 Mitglieder (Stand Juni 2022) gibt es derzeit im TSV Neustadt, „pandemiebedingt muss man allerdings sagen, dass die Mitgliederzahlen rückläufig sind. Im Jahr 2019 waren es 1.900 Mitglieder“, teilte der Vorstand mit.

Turnen, Fitness und Gesundheit die größte Abteilung

Turnen, Kinderturnen, Fitness und Gesundheit, Fußball, Handball, Leichtathletik, Volleyball, Modern Arnis/Brazilian Jiu Jitsu, Groß-Trampolin, Sportkarate, Hundesport, Radsport, Boxen, Boule, Floorball und Taijiquan gehören zum aktuellen Angebot. Dabei bildet Turnen, Fitness und Gesundheit die größte Abteilung, gefolgt von der Abteilung Fußball, danach kommt Handball. „Derzeit haben wir 84 Übungsleiter. Im klassischen Ehrenamt – ohne eine Entschädigung – sind es eine Handvoll Personen.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.