Weller und Tissier – zwei Helden des Neustarts – verlängern bis 2024

Spielmacher und Kapitän bleiben Hamburg als gefährliche Achse erhalten

Niklas Weller (li.) und Leif Tissier verlängerten vorzeitig ihre Verträge
Foto: HSV Hamburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat die vorzeitige Vertragsverlängerung von Kapitän Niklas Weller und Spielmacher Leif Tissier – hatten noch bis 2023 gültige Verträge – mindesten bis 2024 bekannt gegeben. Nach dem Aufstieg in LIQUI MOLY HBL gehören beide auch in dieser Saison zu den Leistungsträgern des HSV Hamburg und werden den Verein auch weiterhin prägen.

Bisher kein Erstligaspiel versäumt

Nach dem Aufstieg in die LIQUI MOLY HBL im vergangenen Sommer standen beide auch in dieser Saison in jedem Spiel für die Hamburger auf der Platte und steuerten zusammen 132 Tore (Weller 80 / Tissier 52) zum Erfolg der Mannschaft von Trainer Torsten Jansen bei. Tissier glänzte außerdem mit 43 Vorlagen. Das herausragende Zusammenspiel von Mittelmann Tissier und Kreisläufer Weller war einer der Schlüssel des Hamburger Erfolgs in den vergangenen Jahren – und auch in Zukunft setzt der HSVH auf die beiden Neustart-Helden.

- Anzeige -

In Hamburg zum Bundesliga-Spieler gereift

Der 22-jährige Tissier kam in der Saison 2016/17 aus der eigenen Jugend in die Herren-Mannschaft des HSVH und ist seither nicht mehr aus dieser wegzudenken. Torsten Jansen zog den damals 17 Jahre alten A-Jugendlichen im Laufe der ersten Drittliga-Saison nach Neustart hoch ins Herren-Team. Trotz seines noch sehr jungen Alters übernahm Tissier Woche für Woche mehr Verantwortung auf der Platte und lenkt nun zuverlässig auch in der 1. Liga in der Offensive die Geschicke der Hamburger.

In den 18 bisher absolvierten Partien bewies der ehemalige Junioren-Nationalspieler, dass er auch in der Bundesliga seine Leistung bringt. Tissier verlängerte erst letztes Jahr bis 2023 und bekannte sich nun abermals mit einer erneuten Unterschrift zum HSV Hamburg. „Seit meiner letzten Vertragsverlängerung ist die positive Entwicklung die gesamte Zeit immer weitergegangen. Wir sind tatsächlich aufgestiegen und haben uns gut in der 1. Liga präsentiert. Als der Verein jetzt mit der Idee einer vorzeitigen Verlängerung auf mich zu kam, bin ich schnell zu dem Entschluss gekommen, dass das hier weiter die beste Option für mich ist, sowohl wegen der Mannschaft, als auch mit dem Umfeld“, sagte Tissier, der mittlerweile 147-mal das HSVH-Trikot trug und dabei 455 Tore erzielte.

HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke freut sich, dass Tissier auch in Zukunft für Hamburg auf der Platte steht: „Mit Leif konnten wir eines der vielversprechendsten Talente im deutschen Handball langfristig an uns binden und sind stolz, dass er seine Zukunft auch weiterhin in Hamburg sieht. Dass er sich erneut für uns entschieden hat, zeigt, dass wir den richtigen Weg gehen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Wellers Entwicklung beeindruckt immer weiter

Mit Niklas Weller kann der Handball Sport Verein Hamburg auch in Zukunft auf die Dienste seines zuverlässigen Kapitäns setzen. Der 28-Jährige gehört, genau wie Tissier, seit der Saison 2016/17 zum Stammpersonal der Hamburger und legte seither eine beeindruckende Entwicklung hin. Aus der Oberliga, wo er mit der ehemaligen U23 des HSV Handball den Grundstein für den Neustart legte, schaffte es der Kreisläufer bis in die LIQUI MOLY HBL und gehört auch hier zu den treffsichersten Schützen der Hansestädter. 80 Saisontore bei einer Trefferquote von über 70 Prozent sprechen eine deutliche Sprache. Trainer Jansen schätzt an Weller zudem seine Zuverlässigkeit. In den fünfeinhalb Spielzeiten seit dem Neustart verpasste er nur vier Spiele. Einmal wurde er in der Aufstiegssaison 2017/18 geschont, weil die Meisterschaft schon entschieden war, und erst in der letzten Saison kam die erste Verletzung hinzu. Er hat mittlerweile 170 Liga-Spiele im HSVH-Trikot absolviert und ist damit Hamburger Rekordspieler seit Neustart. Dabei gelangen ihm 755 Tore.

„Wir haben weiter in hohem Tempo Schritte nach vorne gemacht, seitdem ich meinem Vertrag im letzten Jahr verlängert habe, und haben auch den Aufstieg geschafft. Ich brauchte auch nicht lange zu überlegen, denn mir war klar, dass es unter den aktuellen Vorzeichen für mich hier total Sinn macht. Und ich kann mir aktuell auch nicht vorstellen, irgendwo anders hinzugehen oder irgendwo anders zu spielen. Ich bin zuversichtlich, dass wir dieses Jahr die Liga halten können und uns dann hoffentlich sukzessiv und Schritt für Schritt weiter verbessern können. Es ist ein ambitioniertes Ziel, sich als dauerhafter Erstligist zu etablieren. Das ist das Ziel, das wir ins Auge fassen sollten und ich hoffe, dass ich dazu meinen Beitrag leisten kann,“ erklärte Kapitän Weller.

„Niklas ist unser Kapitän, geht sportlich voran und ist ein absolutes Aushängeschild unseres Vereins. Er repräsentiert unseren Weg wie kaum jemand sonst und es freut uns deshalb sehr, dass wir diesen Weg in den kommenden Jahren noch weiter gemeinsam bestreiten werden“, sagte Präsident Marc Evermann.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.