Lübeck – Es geht in die entscheidenden Wochen für die Lübecker Juniorenkicker. In der C-Jugend-Verbandsliga Süd könnte es nach dem kommenden Spieltag an der Tabellenspitze noch enger werden. Denn der Spitzenreiter JFV Hanse Lübeck hat ein schweres Auswärtsspiel in Neumünster vor Brust, während der Konkurrent, die Reserve des VfB Lübeck bei der abstiegsbedrohten SG Trittau/Südstormarn spielt. Außerdem empfängt der ATSV Stockelsdorf den SV Preußen Reinfeld zum „Kellerkrimi“. In der SH-Liga trifft der VfB Lübeck auf die abstiegsbedrohte SG Eutin/Malente.

In der Verbandsliga Süd der B-Junioren spielt die U16 des VfB Lübeck bei der SG Trittau/Südstormarn, die U16 des JFV Hanse Lübeck reist zum SV Preußen Reinfeld und Eintracht Groß Grönau empfängt die SG Fortuna/Eichholz. Die erste B-Jugend des JFV Hanse Lübeck trifft in der SH-Liga auf den SV Henstedt-Ulzburg.

Die A-Junioren des JFV Hanse Lübeck treffen in der Verbandsliga Süd auf den SSC Hagen Ahrensburg und sinnen in diesem Spiel auf Revanche für die Niederlage im Hinspiel. In der SH-Liga will die SG Siems/Strand den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren und gegen den Heider SV unbedingt einen Sieg einfahren. Gleiches gilt auch für Eintracht Groß Grönau, die sich mit weiteren Punkten gegen TuRa Meldorf weiter von den Abstiegsplätzen entfernen wollen.

Die Stimmen der Mannschaftoffiziellen vor dem Wochenende:

C-Jugend-Verbandsliga:

ATSV Stockelsdorf – SV Preußen 09 Reinfeld (Samstag, 12.30 Uhr, Rensefelder Weg)

Stephan Hermann (ATSV U15): „Dieses  Wochenende geht’s gegen Reinfeld. Für uns zählen da nur drei Punkte und wir haben ordentliche Trainingseinheiten dafür absolviert.  Wir gehen hochmotiviert in das Spiel. Denn für uns zählen da nur diese drei wichtigen Punkte.“

SG Trittau/Südstormarn – VfB Lübeck II (Sonntag, 17 Uhr, Großenseer Straße)

Ole Oberbeck (VfB U14): „Am Sonntagabend in Trittau hoffen wir auf einen ähnlich souveränen Auftritt wie letzte Woche. Mit hohem Tempo und spielerischem Vermögen werden wir versuchen das erwartete Abwehrbollwerk von Trittau zu knacken. Aufgrund von Lehrgängen und Verletzungen/Erkrankungen werden wir einige Veränderungen vornehmen müssen.“

VfR Neumünster – JFV Hanse Lübeck (Sonntag, 17 Uhr, Geerdtstraße)

Niclas Warsteit (JFV U15): „Der Tabellenstand sagt eigentlich, dass wir der klare Favorit sind. Ich habe jedoch die Neumünsteraner im Hinspiel gesehen und weiß daher um ihre Stärke. Es gilt vor allem, dass wir die starke Offensivabteilung des VfR-Nachwuchses in den Griff bekommen, denn nur dann können wir gegen sie punkten. Zudem steht hinter dem Einsatz von unserem Kapitän noch ein riesengroßes Fragezeichen. Doch ich vertraue meinen Jungs und denke, dass sie auch diesen Ausfall verkraften können und auf dem Acker in Neumünster alles geben werden. Ob das gegen diesen starken Gegner reicht, das ist die große Frage. Ich hoffe es, da unser Vorsprung in der Tabelle gegenüber VfB sehr knapp ist. Mit vollem Optimismus und unbedingter Leidenschaft werden wir dieses Spiel angehen.“

C-Jugend-SH-Liga

VfB Lübeck – SG Eutin/Malente (Sonntag, 14 Uhr, Lohmühle)

Michael Seitz (VfB U15): „Gegen die Mannschaft von Eutin/Malente werden wir nach einer kurzen Erholung nach dem Landespokalfinale top motiviert in die Partie gehen. Wir dürfen uns dabei aber nicht von der Tabellensituation täuschen lassen. Es bedarf einer erneuten couragierten Leistung, um den Gegner zu besiegen. Dazu müssen wir erneut die Kräfte bündeln, um unserer Favoritenrolle gerecht zu werden und die gute Ausgangsposition in der Liga zu bewahren.“

B-Jugend-Verbandsliga:

SG Trittau/Südstormarn – VfB Lübeck II (Samstag, 14 Uhr, Großenseer Straße)

Tim Kreutzfeldt (VfB U16): „Nach der Klatsche gegen Kaltenkirchen wollen wir unsere guten Ansätze in Trittau in Tore umsetzen.“

SV Preußen 09 Reinfeld – JFV Hanse Lübeck II (Samstag, 14 Uhr, Bischofsteicher Weg)

Alex Wollmer (JFV U16): „Am Samstag sind wir zu Gast in Reinfeld. Ein Spiel, wo es für beide Teams nur noch darum geht es zu schaffen und dabei möglichst Punkte mitzunehmen. Ich denke, wir sind gut gerüstet und diesmal haben wir auch wieder 2. C-Jugendliche dabei. Außerdem hoffe ich doch, dass die Reinfelder Sorge zwecks des Spielballes sich gelegt hat, zur Not haben wir auch noch welche, das war eine kleine Anekdote aus dem Hinspiel.“

TSV Eintracht Groß Grönau – SG Fortuna/Eichholz (Samstag, 16 Uhr, Am Torfmoor)

Dirk Eisenberg (EGG U17): „Nach dem überraschenden Erfolg unter der Woche im Pokal gegen die JFV Hanse geht es jetzt in der Liga weiter. Die Mannschaft hat am Dienstag ein wirklich tolles und starkes Spiel abgeliefert und so freuen wir uns über den Finaleinzug. Dieser Sieg gibt natürlich eine Menge Selbstvertrauen, was aber nicht in Arroganz umschlagen darf. Das Spiel geht bei 0:0 los und die Jungs müssen sich den Erfolg wieder neu erarbeiten.“

B-Jugend-SH-Liga:

SV Henstedt-Ulzburg – JFV Hanse Lübeck (Samstag, 14 Uhr, Jahnstraße)

Michael Kreutzfeldt (JFV U17): „Die Erwartungen an uns scheinen im Moment sehr hoch zu sein. Doch Vorsicht, die Mannschaft ist noch nicht da wo wir sie gerne hätten. Dennoch fahren wir nach Henstedt um ein gutes Spiel zu zeigen.“

A-Jugend-Verbandsliga:

JFV Hanse Lübeck – SSC Hagen Ahrensburg (Sonntag, 11.30 Uhr, Karlshof)

Christian Arp (JFV U19): „Gegen Ahrensburg geht nach dem Landespokalfinale wieder der Alltag weiter. Wir haben die Meisterschaft noch nicht abgehakt und wollen jedes Spiel gewinnen. So wie es derzeit aussieht reicht auch der 2.Platz zur Relegation, also geben wir weiterhin unser Bestes. Mit Hagen Ahrensburg haben wir noch eine Rechnung offen, da wir das Hinspiel dort mit 0:3 verloren haben. Es wird also kein Selbstgänger, wir werden offensiv agieren, mit allem anderen tun wir uns schwer, wie man gegen Kiel gesehen hat."

A-Jugend-SH-Liga:

TSV Eintracht Groß Grönau – TuRa Meldorf (Sonntag, 12.30 Uhr, Am Torfmoor)

Axel Noruschat (EGG U19): „Nach dem zweiten Dreier in Folge, konnten wir uns im Abstiegskampf ein wenig Luft verschaffen. Nun gilt es, am Sonntag im Heimspiel gegen TuRa Meldorf nachzulegen!“

Heider SV – SG Siems/Strand 08 (Sonntag, 13 Uhr, Meldorfer Straße)

Klaus Hartwich (SGS U19): „Leider müssen wir gegen Heide auf unseren Kapitän Daniel Wobig verzichten, dieser hat sich beim Aushelfen in der 1. Herren verletzt und steht uns daher nicht zur Verfügung. Nach dem Kreispokalerfolg am Mittwoch gegen Olympia und den damit verbundenden Finaleinzug wollen wir nun in der Liga weiter oben dran bleiben. Wir sind also top auf dieses Spiel vorbereitet und wollen unbedingt die nächsten drei Punkte holen.“

Anzeige