Pansdorf – Die Minis des TSV Pansdorf traten am Wochenende zum internen Duell gegeneinander an. Das Spiel gewann die Mini-1 mit 17:0 (5:0). Das Ergebnis sollte aber eigentlich keine Rolle spielen, denn die anschließende Weihnachtsfeier mit vielen Überraschungen und jeder Menge (Zauber-)Spaß sorgte für strahlende Kinderaugen.

Nach dem „Pflichtspiel" Mini-1 gegen Mini-2 wurden die Kinder schnell wieder vereint und traten gemeinsam gegen einige Eltern an. Die Minis entschieden das Spiel für sich, so dass alle Kinder die Halle als Gewinner verlassen konnten.

Nun ging es in die kleine Halle: Unter dem Motto „Wurzis Weihnacht" zog Michael Wurz, Trainer der männlichen E-Jugend, die Kinder in einer grandiosen Zaubershow in seinen Bann. Mit der Unterstützung der Kinder und dem Zauberspruch "eins, zwei, drei – Weihnachtszauberei!" gelangen ihm selbst die schwersten Tricks. Die Kinder staunten mit großen Augen und fragten sich immer wieder „Wie hat er das gemacht?"

Im Anschluss wartete im Vereinsheim die nächste Überraschung: Alle Minis bekamen ein kleines Julklapp-Geschenk überreicht und auch die Eltern bedankten sich mit einem Geschenk bei den Trainern Maike Adler, Verena und Daniel Friedrichs für ihre Zeit, ihren Einsatz und ihre Fähigkeit, die Kinder für den Handball zu begeistern. Mit einem gemeinsamen Abendessen klang der Abend dann gemütlich aus.

„Die Minis bedanken sich bei den Trainern, den Eltern, bei den Sponsoren, bei „Zauberer-Wurzi", bei den Schiedsrichtern und Zeitnehmern – bei allen, die zum Gelingen der Weihnachtsfeier und der bisherigen Saison beigetragen haben!“, hieß es in einer Mitteilung des Vereines.

Anzeige
AOK