Lübeck – Am vergangenen Samstag war es das letzte Turnier, in der Struckbachhalle, was ausgespielt wurde. Zwölf C-Junioren Teams gingen an den Start. Jeweils die ersten beiden Teams der jeweiligen Gruppe kamen in die Endrunde, die im Anschluss ausgetragen wurde.

So zogen der FC Dornbreite, JFV Hanse I und II, SC Buntekuh, VfB Lübeck und SG Hanse in das Turnier um die Trophäe ein. Dort wurde das Kräftemessen in zwei Dreiergruppen fortgesetzt. Daher kam es im Spiel um Platz drei zu der Partie zwischen dem FC Dornbreite und der SG Hanse, da beide Mannschaften auf dem zweiten Rang in der Gruppe landeten. Die SG setzte sich knapp mit 1:0 durch. Im folgenden Endspiel kam es zum Duell zwischen zwei der besten Teams, die die Hansestadt zu bieten hat – VfB Lübeck traf auf den JFV Hanse. Dort behielt der VfB das bessere Ende für sich und feierte den Turniersieg durch einen 2:0-Finalerfolg.

Die Futsalmeisterschaften wurden ab der B-Jugend in der Ludwig-Jahn-Halle in Bad Schwartau ausgetragen. Um 12 Uhr wurde das Geschehen mit der Partie zwischen dem FC Phönix und dem Sereetzer SV, der 1:0 gewann, eingeleitet. Wie bei vielen Endrunden auch, wurde der Pokal bei den B-Junioren in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften ausgespielt. Demnach zogen der JFV Hanse sowie der VfB Lübeck (beide Gruppe B) ins Semifinale ein. Sie trafen auf die Teams, die das Turnier eröffneten. Im ersten Spiel in der K.O.-Phase setzte sich der VfB Lübeck deutlich mit 5:0 gegen den Sereetzer SV, der die Gruppe A gewann, durch. Daraufhin erfüllte auch der JFV mit einem 2:0-Sieg seine Aufgabe und zog ins Endspiel ein, so dass es zu einer Neuauflage der Gruppenspiele kam. Bei dem Aufeinandertreffen um Bronze kam es zum gleichen Ergebnis wie in der Vorrunde, so holte sich Sereetz den dritten Rang. Im Finale kam es erneut zu dem Duell der beiden „Großen“ in Lübeck. Nun war es der JFV Hanse, der den VfB Lübeck mit 2:1 bezwang. Bereits in der Gruppenphase setzten sich die „Adler“ gegen die Grün-Weißen durch.