Güstrow – Die U9 F-Jugend des VfB Lübeck hat beim Hallenturnier des Güstrower SC das Finale denkbar knapp verloren: Gegen den FC Mecklenburg Schwerin unterlag der grün-weiße Nachwuchs erst nach einem 9-m-Schießen. Das war nach dem 1:1 zum regulären Ende notwendig geworden.

Beim 5. Beerchen-Cup zeigten die Lübecker schnell ihre Überlegenheit, obwohl der Ball nicht so leicht zu kontrollieren war wie zuletzt beim grün-weißen „Zauberfußball“ in Oldenburg. Das Turnier in Güstrow wurde ohne Banden gespielt, in einer Halle mit Parkettboden und nach den ungewohnten Regeln des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Nach der erfolgreichen Gruppenphase traf der VfB-Nachwuchs im Halbfinale auf den Malchower SV und gewann mit 2:0: Das Finale gegen den FC Mecklenburg Schwerin war erreicht!

Und erneut begeisterten die Lübecker mit enormer Spielfreude und Kampfgeist, gingen auch in Führung, die sie bis 20 Sekunden vor Schluss hielten. Eine Bogenlampe der Schweriner wurde den Lübeckern zum Verhängnis: 1:1! Wenig später Abpfiff und – 9-m-Schießen!

Nach zwei Fehlschüssen hatten die Grün-Weißen das Nachsehen, aber am Ende noch viel Freude: Zwei von ihnen wurden in die Auswahl der besten Turnierspieler berufen.

Schickt uns eure Junioren-Vor-, Spiel- oder Saisonberichte!

Wohin schickt ihr eure Berichte? Auch ganz einfach: "redaktion [at] HLSports.de" oder einfach per Facebook als persönliche Nachricht über die Fanpage von HL-SPORTS.

Habt ihr das Zeug zum Reporter und wollt eure Mannschaft mal bei dem Sportportal für die Region online sehen? Dann nichts wie los! Wir freuen uns auf eure Berichte!