Pansdorf – Trainingslager mit zwei Deutschen Meistern: Großes Programm für die A-Jugend aus Pansdorf am vergangenen Wochenende in Bremen. Neben den obligatorischen Trainingseinheiten hatte Trainer Tim Schlichting einige Überraschungen für seine Spieler parat. Die Jungs trafen zwei Deutsche Meister – der eine im Fußball, der andere in der Leichtathletik.

Ein besonderes Highlight am Samstagmorgen: Dr. Lars Figura, Athletik-Trainer von Werder Bremen, nahm sich die Jungs eine gute Stunde zur Brust und lieferte interessante Ansätze für ein Koordinationstraining. Nach den rund 60 Minuten Power-Einheit waren die Jungs auch ziemlich platt. Lars Figura ist ehemaliger deutscher Spitzenathlet und war vor rund 15 Jahren der beste 400-m-Läufer Deutschlands. Immerhin wurde er insgesamt sechsmal Deutscher Meister, nahm an Europa- und Weltmeisterschaften teil und hat eine Bestzeit von 45,93 Sekunden auf der Stadionrunde. Eine Zeit, von der jeder Fußballer nur träumen kann.

Nach der anstrengenden Einheit kam es für das Team am Nachmittag zu einem kurzen Zusammentreffen mit Frank Baumann. Der Deutsche Meister von 2004 mit Werder Bremen nahm sich einige Minuten Zeit für die jungen Gäste aus Ostholstein – und auf Einladung von Werder Bremen durfte das Team sich auch noch das Spiel der U23 von Werder Bremen gegen Hannovers U23 anschauen. Durch die rund 400 bis 500 Gästefans gab es beste Stimmung.

Auch sportlich ging es gut zur Sache. Neben einer Trainingseinheit in der Werder Sports Soccerhalle gab es auch zwei Testspiele. Gegen den FC Union 60 Bremen gab es einen recht müden Kick, den man aber mit 1:0 gewinnen konnte. Zum Abschluss am Sonntag dann nochmal ein kleines Highlight: Schlichtings Jungs durften im Stadion vom FC Oberneuland gegen deren A-Jugend testen. Am Ende siegten erneut die Pansdorfer und entschieden die Partie mit 3:1 für sich.

„Das kleine Stadion mit seinen 5000 Plätzen brachte unserem Team nochmal die letzte Motivation nach einem kräfteraubenden Wochenende, um den FC Oberneuland zu schlagen. Für unsere Spieler ist es schließlich etwas Besonderes, wenn man in einem Stadion spielen darf, wo auch schon DFB-Pokalspiele ausgetragen wurden. Insgesamt war dieses Trainingslager eine ziemlich runde Sache und jede Menge Spaß gemacht. Wir sind jetzt topmotiviert für den Saisonauftakt“, sagte Schlichting. Besonderen Dank richtete die Pansdorfer A-Jugend an die zahlreichen Unterstützer dieses Trainingslagers, an den FC Union 60 Bremen, Rouven Schröder, Dr. Lars Figura und den SV Werder Bremen.

Am kommenden Wochenende startet nun auch die Verbandsliga in die neue Saison. Dabei wird die A-Jugend der JSG Ratekau-Pansdorf auf SV Preußen Reinfeld treffen und will dabei Revanche für die klare Niederlage in der vergangenen Saison nehmen.