Ratekau – Nachdem die Ratekauer Mön-Halle in den letzten Tagen aufwändig auf das Turnier vorbereitet wurde, fiel heute der Startschuss für den mehrtägigen Fair-Play-Cup. In den fünf Turniertagen erwartet der TSV Pansdorf als Gastgeber 90 Teams aus Norddeutschland und Dänemark.

Um 9 Uhr startete am Samstag mit dem BKK-vor-Ort-G-Jugend-Cup das Eröffnungsturnier der Winter-Ausgabe des Fair-Play-Cups 2014. Zehn Mannschaften waren für die G-Jugend eingeplant, doch schon vor Turnierbeginn gab es einen ersten Rückschlag: Die Mannschaft des Westerrönfelder SV trat kurzfristig nicht an, sodass die Turnierleitung den Modus von zwei 5er-Gruppen auf drei 3er-Gruppen anpassen musste. Dennoch konnte das Turnier nach einer kurzen Begrüßung und einem Einlaufen der neun Mannschaften mit Musik und Lichtshow pünktlich beginnen.

Während die Kleinsten auf noch ungewohntem Terrain ihre ersten fußballerischen Schritte versuchten, wurde nebenbei der Sports-Magull-Power-Schütze ermittelt – der Turnierbesucher mit dem härtesten Schuss. Den Tagesrekord stellte der Trainer der G-Junioren des SV Plate auf, der den Ball auf 110 km/h beschleunigte.

Auch wenn bei den G-Junioren der Spaß und die Einhaltung der Fair-Play-Grundsätze im Vordergrund stehen, sind die Leistungen der Jungs der Eintracht 04 Lübeck besonders hervorzuheben. Das Team zeigte den besten Fußball und darf sich zur Belohnung als Mannschaft beim VfL Bad Schwartau Handball ein Zweitliga-Spiel anschauen. Am Ende waren aber auf jeden Fall alle Kicker zufrieden und gingen mit einer Medaille und einer Trinkflasche des Turnierausrüsters STANNO nach Hause.

Was Fair-Play bedeutet, zeigte der SVE Comet Kiel. Als die G-Jugend vom FC Dornbreite im Spiel gegen den SVE Comet Kiel nur 6 statt der üblichen 7 Spieler aufbieten konnte, entschied sich der Trainer der Kieler kurzerhand dazu, ebenfalls mit einem Spieler weniger aufzulaufen, sodass beide Teams mit den gleichen Voraussetzungen um den Sieg kämpften.

Nach einer kurzen Pause waren am Nachmittag dann acht Mannschaften der D-Jugend zum SpedLog-Parbs-D-Jugend-Cup geladen und das Teilnehmerfeld versprach großen Fußball. Neben den Vertretungen von Hansa Rostock, VfB Lübeck und Holstein Kiel waren auch die D-Junioren des FC St. Pauli beim Fair-Play-Cup am Start.
Nach einer torreichen Vorrunde mit 44 Toren in 12 Spielen gelang es den favorisierten Mannschaften vom VfB Lübeck, Holstein Kiel, FC St. Pauli und FC Hansa Rostock ins Halbfinale einzuziehen.

In der Pause zwischen den Vorrunden- und Platzierungsspielen veranstaltete der Gastgeber einen Schusswettbewerb, um zwischenzeitlich die weiteren Spielpaarungen aufstellen zu können. Jede Mannschaft stellte einen Spieler, der versuchte, den Ball ohne Berührung mit dem Boden von der Mittellinie aus im leeren Tor unterzubringen. Am Ende entschied der Lübecker Tom Schilling den Wettbewerb für sich und nahm eine Trinkflasche sowie einen Sportrucksack mit nach Hause.

Anschließend kam es zu spannenden Platzierungsspielen, bei denen die Jungs teilweise äußerst sehenswerten Fußball zeigten. Im Halbfinale setzte sich der VfB Lübeck gegen den FC Hansa Rostock nach Neunmeterschießen mit 5:4 durch und zog gemeinsam mit dem FC St. Pauli, der Holstein Kiel mit 3:1 besiegte, ins Finale des SpedLog-Parbs-D-Jugend-Cup ein.

In einem äußerst fairen und technisch geprägten Finalspiel setzten sich die Hamburger mit 3:1 gegen den VfB Lübeck durch, ohne dass aufgrund der Brisanz der Partie irgendwelche Verstöße gegen die Fair-Play-Richtlinien auftraten. Glückwunsch an den FC St. Pauli zu diesem verdienten Turniersieg.
Als bester Spieler des Turniers wurde der Paulianer Youssufa Moukoko ausgezeichnet. Bester Keeper wurde Tom Leßig von Holstein Kiel.

Auch das D-Jugend-Turnier lief erfreulicher Weise ausgesprochen fair ab, denn immer wieder unterstützen die Spieler die starken Schiedsrichter bei kniffligen Entscheidungen, ohne zu sehr auf den eigenen Profit aus zu sein. Dazu kommt, dass die souveränen Schiedsrichter Max Ulverich und Carsten Henck gänzlich ohne 2-Minuten-Strafen auskamen. Leider verletzte sich ein Spieler des FC St. Pauli bei einem unglücklichen Sturz am Arm. Wir wünschen dem Spieler auf diesem Weg gute Besserung!

Am Sonntag treten ab 9 Uhr zehn Teams beim BrandOrange-F-Jugend-Cup gegen das runde Leder und wollen zeigen, dass auch diese Altersklasse schon tollen Fußball zeigen kann. Nachmittags ab 15.30 Uhr folgt der Maler-Kraemer-C-Jugend-Cup mit acht Teams aus ganz Norddeutschland. Auch der dänische Vertreter Vejle BK wird mit seiner U15 sein Können präsentieren. Aber auch der VfB Lübeck, die SG Hanse Lübeck oder SV Eichede sind mit dabei.

Sämtliche Infos sind auf www.Fairplay-Cup.de zu finden. Auch auf Facebook ist der Fair-Play-Cup verteten.

Anzeige
FB Datentechnik