Lübeck – Für den Nachwuchs des VfB Lübeck war es ein durchwachsenes Wochenende. Die U21 verlor ihr Verbandsliga-Spiel mit 0:1 gegen Groß Grönau (HL-SPORTS berichtete). Immerhin konnten sowohl die A-Jugendlichen (1:1 beim VfL Osnabrück) und die B-Jugendlichen (2:1 gegen Osnabrück) Punkte einfahren. Vor allem der Sieg der U17 gegen den Spitzenreiter war nicht unbedingt erwartet worden.

VfL Osnabrück – VfB U19 1:1 (0:0)
Es war ein Regionalligaspiel auf richtig gutem Niveau, geprägt von vielen aggressiven Zweikämpfen. Die erste Viertelstunde gehörte den Gastgebern aus Osnabrück. Nach und nach fand auch die Mannschaft von Michael Hopp besser ins Spiel. Die großen Torchancen blieben im ersten Durchgang auf beiden Seiten Mangelware. Das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern. In der 52. Minute ging der VfB durch Kubilay Büyükdemir in Führung. Abdullah Abou Rashed hatte ihn mit einer Flanke mustergültig bedient. Danach verpassten es die Lübecker, trotz guter Chancen auf 2:0 zu erhöhen und das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Dafür kam Osnabrück zum Ausgleich durch Aris Briggs Zustra (67.). Eine Schrecksekunde gab es für den VfB dann noch in der 70. Minute. Torwart Alvaro Magel musste nach einem Zusammenprall vom Platz, für ihn kam der B-Jugendliche Jonas Neumeister. Dieser machte seine Aufgabe tadellos und konnte seine Mannschaft mit gleich mehreren Paraden vor einem Rückstand bewahren.

- Anzeige -

„Mit dem Start in die Rückrunde bin ich nicht unzufrieden. Die Punkteteilung geht absolut ok. Wir hatten zwar die besseren Chancen, am Ende können wir das Spiel aber auch verlieren. Ein Sonderlob möchte ich heute Torwart Jonas Neumeister aussprechen, der seine Sache als noch B-Jugendlicher richtig souverän gelöst hat”, sagte VfB-Trainer Michael Hopp.

In der Regionalliga bleibt die U19 weiter auf dem sechsten Rang.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

VfB U17 – VfL Osnabrück 2:1 (0:0)
Co-Trainer Arne Dirks sprach nach dem Spiel von einem absolut verdienten Sieg seiner Mannschaft. Ein bisschen überraschend hatte die U17 den Ligaprimus VfL Osnabrück besiegt, für den es erst die zweite Saisonniederlage war. Auf der Lohmühle war der VfB gerade in den ersten 40 Minuten die bessere Mannschaft. Ein Tor sollte aber vor der Pause noch nicht fallen. In Durchgang zwei bestätigten die Hausherren die starke Leistung der ersten Halbzeit. Ein goldenes Händchen bewies das Trainergespannt Anders/Dirks bei der Einwechslung mit Veysel Kara. Nur wenige Sekunden später war Kara zur Stelle und brachte seine Mannschaft in Führung (54.). Nach vorne blieb der VfB stets gefährlich, nach hinten ließ er nur wenig zu. Zwei Minuten vor Schluss konnte Jiyan Capli auf 2:0 erhöhen (78.).In der Nachspielzeit konnte Steffen Tigges für Osnabrück noch verkürzen (80.+2), der Heimsieg war aber nicht mehr gefährdet.

„Unsere Mannschaft ist ganz anders aufgetreten als letzte Woche. Das war heute ein richtig guter Auftritt von uns. Mit dem Sieg war nicht unbedingt zu rechnen”, freute sich Co-Trainer Arne Dirks.

Trotz des Erfolges bleibt die U17 weiter auf Platz fünf.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.