Foto: Lübecker Frauenlauf/oH
Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Lübeck – Der Lübecker Marathon e.V. veranstaltet am 7. Mai den 23. Lübecker Frauenlauf – unter Schirmherrschaft von Lübecks neuer Sportsenatorin Monika Frank. Sie spricht allen Beteiligten in ihrem Grußwort trotz der Pandemie viel Mut zum Weitermachen zu. 

Wie Klaus Ziele vom Orga-Team des Frauenlaufs weiter mitteilt, konnte auch in diesem Jahr die VIACTIV Krankenkasse als Kooperationspartner gewonnen werden. Der Vorstandsvorsitzende Reinhard Brücker spricht in seinem Grußwort die Ausweichveranstaltung im August 2020 (siehe Foto) an und lobt dabei die Organisatoren für das umsichtige Handeln.     

- Anzeige -

Für die diesjährige Durchführung des Lübecker Frauenlaufs, der in Schleswig-Holstein einmalig ist, wird es nicht einfacher werden. Die größten Hürden werden wie im vergangenen Jahr die Genehmigungen der Landesregierung und der Hansestadt Lübeck sein. Sollten Laufsport-Veranstaltungen auch im Mai noch verboten sein, gibt es bereits mit dem 20. August 2021 einen Ausweichtermin. Das heißt, dass alle Teilnehmerinnen, die sich für die Mai-Veranstaltung anmelden bei einem Startverbot ohne weitere Kosten dann im August an den Start gehen können.     

Wichtig ist, dass der Lübecker Frauenlauf für 2021 nicht ausfallen darf, so die Organisatoren des Lübecker Marathon e.V.. Ein Totalausfall könnte auch das Ende dieser in Schleswig-Holstein einmaligen Frauenlauf-Veranstaltung bedeuten. Im vergangenen (Corona-)Jahr hatte der Veranstalter durch den Wegfall von Startgeldern einen Verlust von über 3.000 Euro. Hinzu kamen die Kosten für die Durchführung des Hygienekonzeptes beim Ausweichtermin im August. Durch den Sicherheitsdienst, die Reinigungskräfte für die sanitären Anlagen, die Ordner für die Tribüne und viele andere Kleinigkeiten wie Kosten für Mundschutz, Desinfektionsmittel bis hin zu den Hinweisschildern, mussten zusätzlich rund 2.300 Euro bereitgestellt werden. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Nur durch die Kooperationen mit Sponsoren und die 184 teilnehmenden Frauen war es möglich, die Laufveranstaltung am Leben zu halten.

In diesem Jahr werden die Anmeldezahlen darüber entscheiden, ob der einzige Frauenlauf in Schleswig-Holstein auch weiterhin Bestand haben wird oder die nächste Lübecker Traditionsveranstaltung beendet werden muss.

Aus diesem Grund ruft das Orga-Team alle Läuferinnen zum Erhalt des Lübecker Frauenlaufes auf: „Gebt Eurer Veranstaltung auch in Corona-Zeiten eine Chance und meldet Euch noch heute unter www.luebecker-frauenlauf.de an. Eine Direktanmeldung ist während der Geschäftszeiten auch bei Zippel`s-Läuferwelt in Lübeck, Beckergrube 24-26, möglich. Wir zählen auf Euch. Bleibt gesund…“ (PM)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.