Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Hannover – Bei den Norddeutschen Meisterschaften im Erika-Fisch-Stadion in Hannover gab es am Nachmittag das zweite Gold für Lübecker Leichtathleten. Und wieder im Kugelstoßen – diesmal bei den Frauen! Paula de Boer vom MTV Lübeck siegte mit 12,51 m, die Bronze-Medaille sicherte sich Mareike Becker vom Leichtathletik-Club Lübeck mit 11,87 m. Später wurde sie Sechste im Diskuswerfen mit 39,04 m. Für das dritte Lübecker Gold am ersten Tag der Titelkämpfe in Hannover sorgte Janina Lange vom MTV Lübeck mit 1,74 m vor Maja Küßner (1. LAV Rostock, 1,71 m).

 

Zuvor war Ralf Mordhorst (LAC Lübeck) als erster Sieger des Tages in die Ergebnisliste eingegangen. Der M45-Senioren-Weltmeister stieß die 7,26-kg-Kugel auf 14,65 m. Damit gewann Mordhorst vor Lasse Schalla vom Wellingdorfer TV (14,32).

 

Im Diskuswerfen sammelte Mordhorst die Silbermedaille mit 50,34 m ein (Sieger: Torben Brandt, SCC Berlin; 58,31 m).

 

Über 100 m der Frauen kam Leonie Müller vom MTV Lübeck mit 12,19 im Vorlauf in die nächste Runde – das Halbfinale! Mit 12,09 qualifizierte sie sich für den Endlauf, in dem sie bei Gegenwind von 0,5 m/sek in 12,32 auf Rang 8 einlief.

Mit ihren Staffel-Kolleginnen Marie Auch-Schwelk, Katharina Kemp und Janina Lange gewann sie über 4×100 m in 47,00 Sekunden die Silbermedaille. 

 
Der Deutsche M35-Seniorenmeister über 100 m und 200 m, Patrick Hagge vom LAC Lübeck, qualifizierte sich mit 11,40 im Vorlauf für die zweite Runde. Bei 1,2 m/sek Gegenwind steigerte er sich im Zwischenlauf auf 11,31, kam damit jedoch nicht in das Finale der schnellsten acht Sprinter. des Tages.

 

Im Hochsprung der U18 erreichte Carolin Bielert (MTV Lübeck) mit übersprungenen 1,58 m den fünften Rang.

 

Ergebnisse hier

 

Das Foto (Siegerehrung Kugelstoßen bei den Landesmeisterschaften in Hamburg) zeigt Janina Lange (links) und Paula de Boer