Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Lübeck – Beim 2. Sprungmeeting des LBV Phönix haben sich gleich mehrere Athleten des Gastgebers mit starken Leistungen empfohlen. Torben Meins (Jahrgang 1981) überwand im Stabhochsprung respektable 4,50 m – höher ist in dieser Saison noch kein Athlet aus Schleswig-Holstein gesprungen. Emil Bartscht, Nordmeister im Hochsprung der M15, stellte mit 1,78 m seine Jahresbestleistung ein. Ein Tänzchen führte Paul Matthes Behnke am Sonntag auf dem Buniamshof nach seinem sechsten Versuch im Weitsprung auf. Mit 6,45 m erzielte er eine persönliche Bestleistung. In der W13 siegte Franziska Heldt (TuS Lübeck) mit starken 4,62m vor Carla Laudi (LBV Phönix) mit 4,37 m.

 

Gleich zwei Mal erfolgreich war Vivian Agu (TuS Lübeck) in der W15 im Weitsprung (5,11 m) und im Dreisprung mit 10,60 m. Ihre Schwester Victoria siegte deutlich im Weitsprung der W14 (4,98 m).

 

Die Tagesbestweite von 21,16 m im 5er-Mehrsprung erzielte Joel Kuluki (LBV Phönix), Bronzemedaillengewinner der Deutschen Jugendmeisterschaften im Dreisprung, mit technischen feinen Sprüngen.

 

Im Rahmen der Veranstaltung präsentierten zwei Vertreter der Loge zu den 7 Türmen die Pokale für den Citylauf am 15. September.

 

Das Foto zeigt (von links): Dietmar Feil, Verein zur Förderung der Jugendleichtathletik im LBV Phönix; Thomas Homrich, Vorstand Loge zu den 7 Türmen; Alexander Klein (LBV Phönix),  Organisationsteam Citylauf; Hendrik Schott, Vorstand Loge zu den 7 Türmen.