Anzeige

Lübeck – Zum Lauffestival Stadtwerke-Lübeck-Marathon werden am 13. Oktober 2019 mehr als 4.000 Teilnehmer erwartet. Ein entscheidendes Thema aller Sportevents, die von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern organisiert werden, ist die finanzielle Herausforderung solcher Großveranstaltungen.

Der Lübecker Marathon e.V. als Veranstalter des Marathons ist nach eigenen Angaben in der glücklichen Lage, die jährlichen Kosten in Höhe von rund 170.000 Euro auch im zwölften Jahr zu realisieren. Gut die Hälfte der Summe wird aus den Einnahmen der Startgelder gedeckt, der Rest wird durch Spenden und Sponsorengelder finanziert.

In diesem Jahr unterstützt die Sparkasse zu Lübeck den Lübecker Marathon e.V. bei der Ausstattung der Helfer. Mit der finanziellen Hilfe aus dem PS-Zweckertrag stellt die Sparkasse zu Lübeck dem Veranstalter 5.000 Euro zur Verfügung. So konnten insgesamt 650 Jacken für alle Helfer des Marathons angeschafft werden.

Bei der Übergabe der Jacken sagte Oliver Saggau, Vorstand der Sparkasse zu Lübeck AG und selber passionierter Läufer: „Der Lübeck-Marathon ist eine Veranstaltung, die weit über die Lübecker Stadtgrenze hinaus bekannt ist. Der Lauf ist als sportliches Großereignis fest im Sportkalender der Hansestadt etabliert. Die Veranstaltung begeistert die Lübeckerinnen und Lübecker am Straßenrand und animiert über 4.000 Läuferinnen und Läufer teilzunehmen. In diesem Zusammenhang leisten die Helferinnen und Helfer des Lübecker Marathon e.V. herausragende Arbeit, damit diese durch sehr viele Vorschriften geprägte Großveranstaltung reibungslos stattfinden kann. Dieses Vorhaben unterstützen wir seitens der Sparkasse zu Lübeck AG sehr gern mit 5.000 Euro.“

„In den vergangenen Jahren hat sich die Sparkasse zu Lübeck vielfach für die Materialbeschaffung dieser großen Laufveranstaltung eingesetzt und damit einen aufwendigen Kostenaufwand abgedeckt. Im Namen des Organisationsteams sowie der Läuferinnen und Läufer möchte ich mich sehr bei der Sparkasse zu Lübeck bedanken. Nur durch die großartige Hilfe vieler Institutionen ist es möglich, eine örtliche Laufveranstaltung dieser Größe zu organisieren und durchzuführen“, sagte Klaus Ziele, 1. Vorsitzender des Lübecker Marathon e.V.

Das Foto zeigt (von links): Martin Liebschwager -Streckenleiter, Uwe Euskirchen -Rennleiter, Oliver Saggau -Vorstandsmitglied der SPL, Karina Westphal -Läuferin der SPL, Klaus Ziele -Orga-Leiter.