Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Lübeck – Mit einem starken Aufgebot von Kampfrichtern gehen die Leichtathleten aus der HL-SPORTS-Region in die Freiluft-Saison. Am vergangenen Wochenende haben 19 Frauen und Männer erfolgreich die Prüfung für das Zertifikat „Kampfrichter im Praktikum“ bestanden. Sie können ab sofort bei Leichtathletik-Veranstaltungen eingesetzt werden.

Damit ist der Kreisleichtathletik-Verband Lübeck gut aufgestellt für die beiden ganz großen Leichtathletik-Ereignisse in diesem Jahr auf dem Buniamshof. Am 18./19. Juli werden die Norddeutschen Meisterschaften der U20/U16 ausgetragen, am 5./6. September die Deutschen Jugendmeisterschaften im Blockwettkampf. Zu beiden Veranstaltungen werden mehrere hundert Teilnehmer erwartet.

Die neuen Kampfrichter im Alter von 15 bis 58 Jahren haben ihre Prüfung in Theorie und Praxis bestanden. Absolvieren sie in diesem Jahr vier Einsätze, dann erhalten sie ein Zertifikat als „Kampfrichter“, können dann uneingeschränkt eingesetzt werden und für einen regelkonformen Wettkampf-Ablauf in allen Altersklassen sorgen. KLV-Kampfrichterwart Volker Brümmer hatte die Veranstaltung organisiert, als Referenten waren vom Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verband (SHLV) Kirsten Conrad und Helmut Lenz dabei.

Das Projekt „Kampfrichter im Praktikum“ wurde im vergangenen Jahr eingerichtet. „Das ist für alle Beteiligten eine gute Maßnahme. So werden alle, die sich für dieses besondere Ehrenamt interessieren, nicht gleich ins kalte Wasser geworfen, sind bei den ersten Einsätzen nicht auf sich allein gestellt“, erläuterte Brümmer im Gespräch mit HL-SPORTS. Da das Interesse groß ist, wird es in Kürze einen zweiten Kursus geben. An der zweitägigen Veranstaltung in Lübeck beteiligten sich aktive und passive Leichtathleten aus Lübeck, Ostholstein, Stormarn und dem Kreis Herzogtum Lauenburg.

Das Foto für HL-SPORTS entstand am „Tatort" Buniamshof und zeigt Teilnehmer, Referenten und Organisator Volker Brümmer mit vielen Utensilien, die bei einem Leichtathletik-Wettkampf eingesetzt werden.