Foto: Px/oH
Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Lübeck – Vom ersten 5-Meter-Springer Frank Kornatz im Jahre 1971 bis zum aktuellen Vereinsrekordhalter Torben Meins, der es auf 5,15 m brachte, gibt es eine Reihe erfolgreicher Stabhochspringer im LBV Phönix. In den Osterferien hatte nun Dirk Feil, Leiter der Leichtathletik-Abteilung des LBV Phönix, eine Schülergruppe des LBV auf dem Buniamshof versammelt, um die Tradition zu pflegen und erste Sprünge zu wagen.

Wie der Verein mitteilt, ging es in den Übungseinheiten darum, schrittweise die komplizierten Bewegungsabläufe der Disziplin Stabhochsprung zu erlernen. Dabei diente zu Beginn die Weitsprunggrube als Landeplatz. Später ging es auf die Matte. Erfahrene Athleten, die früher selbst als Stabhochspringer aktiv waren, leiteten die Jugendlichen an und vermittelten die Begeisterung, mit der sie selbst am Start waren.

- Anzeige -

Erstes Ziel war es, den Schülern den Spaß am Springen zu vermitteln. Auch nach den Ferien ein regelmäßiges Training angeboten. Ebenfalls laufen die Planungen für Wettkämpfe in der Saison 2021.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Das Foto zeigt Dirk Feil, Abteilungsleiter der Leichtathleten des LBV Phönix, früher selbst aktiver Stabhochspringer mit seiner Trainingsgruppe

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.