Erfolgreiche LAC-Equipe in Erfurt. Von links: Patrick Hagge, Matthias Thriene, Mareike Becker, Bettina Belau, Ralf Mordhorst, Jan-Boyke Seemann (Foto: Arno Reimann)
Anzeige
OH-Aktuell

Erfurt – Als zur Mittagszeit zum ersten Mal der Medaillenspiegel auf der Anzeigetafel stand, staunten schon einige Experten: Auf Rang 2 wurde der Leichtathletik-Club Lübeck geführt! Am frühen Sonntagnachmittag aber rieben sich auch die LAC-Teilnehmer bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften erst einmal die Augen: Ganz oben steht ihr Club – vor so renommierten Vereinen wie LAC Quelle Fürth und LAV Bayer Uerdingen/Dormagen. Mit sechsmal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze eroberte die LAC-Equipe den Spitzenplatz.

 Alle sieben LAC-Starter bei den dreitägigen Titelkämpfen in der Halle und mit Winterwurf landeten in den Medaillenrängen – Mareike Becker holte in der Altersklasse W35 Gold mit Hammer (40,80 m) und Kugel (12,88 m; persönliche Bestleistung!) sowie Silber im Diskuswurf (36,95 m). Sprinter Patrick Hagge feierte in der M35 einen Doppelerfolg: Über 60 m verteidigte er seinen Vorjahrstitel in 7,24 Sekunden, über 200 m war er in 23,28 ganz vorn. Ralf Mordhorst war bester Diskuswerfer der M45 (48,39) und wurde Zweiter im Kugelstoßen mit 15,10 m, was Jahresbestweite für ihn bedeutet. Ihre erste Deutsche Meisterschaft sicherte sich Bettina Belau im 60-m-Hürdenlauf (9,91 Sekunden)der W45; Silber ging bereits am Freitagabend an Marlo Burych im Hammerwurf der M45 (40,73 m). Jeweils Bronze in dieser Altersklasse eroberten Jan-Boyke Seemann im Kugelstoßen (13,36 – persönliche Bestleistung) und Matthias Thriene im Diskuswurf (34,81).

Anzeige