DM in Braunschweig: Joel Kuluki als Fünfter bester SHLV-Athlet

Kurznachricht Kuna Kurznachrichten
Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Braunschweig – Am ersten Tag der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften unter Corona-Hygienebedingungen hatte Joel Kuluki (LBV Phönix) im Dreisprung den ersten fünften Platz vorgelegt: Mit 15,17 m blieb er dabei gerade mal sieben Zentimeter unter seiner Bestleistung. Und das sollte die beste Platzierung eines SHLV-Athleten in Braunschweig bleiben. Am zweiten Tag erreichte über 800 m auch Alina Ammann vom TuS Esingen mit 2:04,38 Minuten einen fünften Platz, blieb gerade mal 81 Hundertstelsekunden über ihrer Bestzeit. Niklas Sagawe (PSV Eutin) im Speerwerfen landete mit 68,73 m auf Rang 7. Finn Drümmer (Kaltenkirchener TS) wurde mit 2,05 m Siebter im Hochsprung; Johanna Christine Schulz (SC Rönnau 74) lief über 1500 m in 4:26,52 Minuten als Elfte ins Ziel.