Knappe Entscheidungen auf dem Buniamshof in spannenden Sprints (Foto: Benjamin Kirchheim)
Anzeige
Tierisch Schick

Lübeck – Viel zu lange hat sie gedauert, die wettkampflose Zeit. Und die Freude war von Anfang an bei allen Beteiligten zu spüren. Die traditionelle Bahneröffnung des LBV Phönix auf dem Buniamshof fiel in diesem Jahr dem Lockdown zum Opfer. Flexibilität und Spontanität war dieses Mal gefordert.

So entstand die Idee zu einer Miniserie von drei Wettkämpfen für Sprinter und Springer. In enger Abstimmung mit dem Amt für Schule und Sport wurde sie in die Tat umgesetzt und so starteten am Sonntag (14.6.) die Sprinter in die Saison.

Alle auferlegten Regeln wurden umgesetzt und trotz der Begrenzung auf 100 Personen, konnten Sportler aus Lübeck, Hamburg, Eutin und dem Raum Kiel an den Start gehen.

Mit einigem Improvisationsvermögen haben sich die Athleten vorbereitet und so gab es eine Reihe guter Ergebnisse.

Herausragende Sprinterinnen

Herausragend die Leistungen über 200 m der U18. Line Kristin Schröder und Nike Praetzel vom Hamburger SV unterboten in 25,20 beziehungsweise 25,53 sek  die geforderte (Vor-Corona-)Norm für die Deutschen Meisterschaften.

Ebenfalls bemerkenswert, erzielte Arvid Meier vom LBV Phönix über 60 m Hürden in der Altersklasse M13 10,12 sek. Im 150-m-Lauf musste er Jannik Berg von der Lübecker TS den Vortritt lassen. Die 75 m gewann Arvid in 10,57 sek mit einem Vorsprung von 3/1000-Sekunden.

Lucy Steinmeyer mit 200-m-Bestzeit

Weitere Doppelsiege sind zu vermelden für Lucy Steinmeyer bei den Frauen über 100 m und 200 m. Die Deutsche U18-Meisterin 2016 lief zunächst die 100 m in 12,54 Sekunden, was die Läuferin des LAC Lübeck noch – so wörtlich – „als ein wenig rostig“ empfand. Über 200 m stellte die Lübeckerin, die in den USA studiert, dagegen mit 25,15 Sekunden gleich zu Saisonbeginn eine neue vielversprechende persönliche Bestleistung auf.  Doppelsiege gab es auch für Christian Anderson (Polizei SV Eutin) über 100 m und 200 m bei den Männern und für Constantin Lescow (U20) ebenfalls über die 100 m und 200 m.

Fortsetzung am Sonntag mit den Sprüngen

Nach diesem gelungenen Start in die Bahnsaison freuen sich die Organisatoren des LBV Phönix auf die Sprungwettkämpfe an den beiden kommenden Sonntagen (Text: DF/red).

Anzeige