Joel Kuluki nimmt Anlauf zum Dreisprung (Foto: arstodo)
Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Lübeck – Beim Sommersportfest des LBV Phönix am vergangenen Sonnabend (14.8.) waren 75 Teilnehmer in allen Altersklassen am Start. Dabei standen Weitsprung, 800-m-Lauf und die Würfe mit dem Diskus und der „Vortex-Wurfrakete“ im Mittelpunkt. Die „Wurfrakete“ ist ein etwa 300 Gramm schweres Gerät, das von der Form einem Football mit einer Schwanzflosse ähnelt. Es eignet sich besonders, um die Abläufe des Speerwerfens zu erlernen.

Der Phönix-Nachwuchs sammelte reihenweise persönliche Bestleistungen:

- Anzeige -

Saif Alzghaiyer, Altersklasse M9, stellte gleich drei Bestleistungen auf. Besonders seine 28,80 m mit dem „Vortex“ ragten heraus. Außerdem lief er die 800 m in 2:59,6 min und sprang 3,90 m weit.

Ebenfalls dreimal steigerte sich Samuel Burger (M13): 24,28 m Diskus, 4,48 m Weitsprung, 2:38,2 min 800 m.

Arvid Meier (M14) stellt seine Bestleitung im Hochsprung mit 1,65 m ein. Der gleichaltrigen Franz Landschreiber landete mit 5,12 m seinen ersten 5-Meter-Weitsprung.

Bei den Männern erreichte Joel Kuluki mit 14,81 m im Dreisprung die beste Leistung.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Ganz nah an die 3-Minuten-Grenze kam Elisabeth May (W9) mit 3:00,5 min über 800m.

Zweimal verbesserte sich Alia Schaaf (W11) mit 3,70 m im Weitsprung und 23,80 m mit dem „Vortex“.

Die weiteste Anreise hatte Tim Justen (M12) von der Eintracht Duisburg 1848. Er kam mit seinem Vater aus dem Urlaub in Grömitz auf den Buni und ließ mit 1,41 m im Hochsprung aufhorchen.

Deniz Biner (M15) vom MTV Lübeck warf den Speer auf 48,34 m.

Seine Vereinskameradin Paula de Boer absolvierte mit 5,91 m im Weitsprung einen erfolgreichen Test vor den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Frauen. (PM DF)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.