Joel Kuluki (Foto: Arno Reimann)
Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Leipzig – Großer Erfolg von Sprung-Talent Joel Kuluki vom LBV Phönix: Bei den Deutschen Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften in Leipzig landete der Adlerträger im Dreisprung auf dem vierten Rang mit 15,04 m, blieb damit gerade einen Zentimeter unter seiner Bestleistung. Sieger Felix Wenzel vom SC Potsdam landete nach 15,74 m. Silber ging an Max-Ole Klobasa (LC Jena) mit 15,59. Bronze sicherte sich Vincent Vogel (LAC Erdgas Chemnitz) mit 15,47.

Weitspringerin Janina Lange vom MTV Lübeck wurde Zehnte mit 6,05 m. Die 4×200-m-Staffel der MTV-Frauen gewann den  1. Zeitlauf in 1:40,51 Minuten und belegte damit im Staffel-Gesamtergebnis Rang 5. Damit sorgten Leonie Müller, Katharina Kemp, Janina Lange und Paula de Boer für ein grandioses Finale aus Lübecker Sicht.

Anzeige